Vor Jahrzehnten hielt die Ofenkartoffel, die sogenannte Baked Potato, hierzulande Einzug. Sie machte es sich auf sämtlichen Speisekarten des Landes gemütlich, und spätestens mit dem Siegeszug der Kumpir bekam man sie auch mit allerlei Toppings abseits von Kräuterquark. Wir haben den Klassiker heute mal etwas anders interpretiert und gebackene Süßkartoffel mit Orangensalat zubereitet. Der Salat bildet eine tolle, fruchtig-spritzige Ergänzung zur Knolle aus dem Ofen. Außerdem gibt’s eine samtige Tahinsauce und krosse Kichererbsen dazu. Na, wer hat Hunger?

Natürlich kannst du die Ofenkartoffeln auch ohne Salat zubereiten oder die Tahinsauce durch einen anderen Dip ersetzen. Wie bei jedem Rezept gilt: Wir liefern die Anregung, du machst das Rezept zu deiner Sache. Wenn du Lust hast, ist natürlich kein Muss!

Was du aus Süßkartoffeln noch alles zaubern kannst, zeigen folgende Ideen:

Neben der gebackenen Süßkartoffel mit Orangensalat und den eben gezeigten Rezepten empfehlen wir dir außerdem mal, einen Süßkartoffelauflauf mit Marshmallows zuzubereiten. Der kommt aus dem amerikanischen Raum und kann sowohl Hauptgang als auch Nachspeise sein. Unser Tipp: Dieses außergewöhnliche Gericht solltest du definitiv probieren.

Falls du dich neben dem Kochen auch für Küchenwissen interessierst, besuche unbedingt unsere Kochschule. Dort findest du nicht nur Definitionen der wichtigsten Begriffe aus der Küche, sondern auch Tipps und Tricks für Lebensmittel und deren Zubereitung.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 1 hr 5 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Statt herkömmlicher Knollen gibt's heute mal Süßkartoffeln aus dem Ofen. Ein winterlicher Salat dazu und fertig ist das Mittagessen.

Zutaten

Für die Kartoffeln:

Für den Salat:

Für die Tahinsauce

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Süßkartoffeln waschen, trocknen und halbieren. Anschließend mit einem Messer die Innenseiten einritzen und danach salzen. Die Hälften auf ein Blech mit Backpapier legen, Schnittseite nach oben, und 45 Minuten in den Ofen schieben.

  2. In der Zwischenzeit die Kichererbsen abgießen und mit Öl, Kurkuma und etwas Salz vermengen. Danach die Kichererbsen in einer Pfanne rösten, dabei ab und zu umrühren. Die Pfanne vom Herz ziehen, sobald die Kichererbsen leicht knusprig sind, und diese abkühlen lassen.

  3. Für den Salat  Gemüse und Salat waschen und trocknen. Gemüse nach Belieben klein schneiden. Die Orange schälen und filetieren, dabei den Saft auffangen.

  4. Balsamico, Öl und Orangensaft zu einem Dressing verrühren und dieses salzen und pfeffern. Dann über den Salat geben und vermengen.

  5. Nun noch die Tahinsauce vorbereiten. Knoblauch abziehen und fein hacken. Dann Tahin, Knoblauch, Zitronensaft, Agavendicksaft und zunächst 1 EL Wasser vermengen. Je nach gewünschter Konsistenz mehr Wasser zufügen und eine glatte Sauce rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Abschließend die Süßkartoffeln aus dem Ofen holen, mit Tahinsauce beträufeln und Salat und Kichererbsen dazu reichen.

Markiert: