Neues vom Rost: Gefüllte Spitzpaprika mit Feta und Pistazien

Dafür vergisst manch einer beim Grillen Steak und Co: Unsere gefüllte Spitzpaprika mit Feta und Pistazien hat es geschmacklich derart in sich, dass man beinahe nichts anderes mehr braucht.

Mehrere rote Spitzpaprika gefüllt mit einer Käsecreme in einer weißen Auflaufform. Diese steht auf rötlichem Holz.
Bei diesen gefüllten Paprika mit Feta und Pistazien kann man glatt vergessen, dass auch noch Fleisch auf dem Grill lag. © Getty Images/Barbara Neveu

Immer nur Steak und Würstchen beim Grillabend? Auch irgendwie öde. Wer eine formvollendete Auswahl auftischen will, darf kreative Gemüse-Kompositionen nicht vergessen. Und heute stellen wir dir ein Rezept vor, dass wir bereits mehr als einmal selbst gemacht haben: unsere gefüllte Spitzpaprika mit Feta und Pistazien.

Und warum haben wir das schon öfter selbst gemacht? Nun, ganz einfach: Zum einen fanden wir es selbst ziemlich lecker, zum anderen haben uns die „Wiederholungstäter“ unter unseren Gästen einfach immer danach gefragt, nachdem sie es einmal probiert haben.

Übrigens: Jenseits der Saison oder bei miesem Wetter kannst du die Paprika statt auf dem Rost auch im Ofen zubereiten. Und wenn du mal keine Spitzpaprika im Haus hast, dafür Zucchini – dann stopf‘ die Füllung einfach da rein. Schmeckt ebenfalls sagenhaft lecker!

Du suchst nach weiteren Veggie-Grill-Ideen? Schau mal:

Die Grill-Saison ist für dich die schönste Zeit im Jahr? Dann bist du sicherlich gespannt, was man alles so in unseren Ratgebern kennenlernen kann:

Neues vom Rost: Gefüllte Spitzpaprika mit Feta und Pistazien

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Dafür vergisst manch einer beim Grillen Steak und Co: Unsere gefüllte Spitzpaprika mit Feta und Pistazien hat es geschmacklich derart in sich, dass man beinahe nichts anderes mehr braucht.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst die Spitzpaprika gründlich abwaschen und der Länge nach halbieren. Kerne herauslösen, den Strunk aber nicht entfernen.

  2. Pistazien schälen und zerkleinern. Entweder in einem Mörser – oder du gibst das Ganze in einen Gefrierbeutel und zerkleinerst das Ganze mit einer Pfanne.  

  3. Zwiebel und Knoblauch abziehen und beides hacken. Den Feta aus der Lake heben und zerbröseln. Feta, Knoblauch, Zwiebeln und Pistazien in eine Schüssel geben und gut vermengen. Schmand unterheben – ebenso wie die Kräuter und in Ringe geschnittene Peperoni, ganz nach Belieben. Füllung mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. im nächsten Schritt die Füllung auf die Spitzpaprika-Hälften verteilen und festdrücken. Spitzpaprika mit der Füllung nach oben in Grillschalen auf dem Rost zubereiten. Wenn die Paprika außen gebräunt sind und die Füllung heiß und cremig, ist die Leckerei fertig und kann serviert werden. Lass es dir schmecken.