Yee-haw: Im Ofen gegrillte Chicken Wings auf Reis

Ofenpfanne mit gegrillten Chicken Wings auf Reis
pinit

Es gibt Gerichte, die erinnern uns an unsere Kindheit, ohne dass wir sie jemals in unserer Kindheit gegessen hätten. Im Ofen gegrillte Chicken Wings auf Reis gehören definitiv dazu. Warum? Es ist nicht kompliziert zu kochen und jeder freut sich, wenn das große Blech serviert wird und man sich bedienen darf. Die perfekte Lösung für einen Esstisch voller Freunde und Familie – eben ganz wie früher.

Unverwechselbar ist die Marinade der im Ofen gegrillten Chicken Wings auf Reis. Ketchup und Honig sorgen für Fruchtigkeit und Süße, Chili für einen Hauch Schärfe.
Dip-Tipp: Immer ein bisschen mehr Marinade als nötig machen, denn die funktioniert auch bestens als Dip für die heißen Chicken Wings!

Weißt du, wie du sicherstellen kannst, dass die Chicken Wings gar sind? Nimm eine Gabel und stich damit in die dickste Stelle der Flügel. Wenn du leicht auf die Einstichstelle drückst und der austretende Saft klar ist, sind die Wings fertig. Sollte der Saft noch rosa sein, müssen die gegrillten Chicken Wings auf Reis für ein paar weitere Minuten in den Ofen.

Du bekommst Gäste, aber weißt noch nicht, was du kochen sollst? Auch die scharfe Thai-Pfanne mit Rindfleisch lässt sich toll für mehrere Personen zubereiten. Oder wie wär’s mit herzhafter Lasagnesuppe? Dazu werden knusprige Käse-Chips serviert, die himmlisch schmecken.

Yee-haw: Im Ofen gegrillte Chicken Wings auf Reis

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein ganzes Blech mit im Ofen gegrillte Chicken Wings auf Reis zu servieren, macht immer wieder Spaß. Freude soweit das Auge reicht, wenn sich Groß und Klein draufstürzen... Besonderes Highlight ist die Marinade der Chicken Wings, unbedingt auch als Dip probieren!

Zutaten

Für den Reis:

Für die Chicken Wings:

Zubereitung

Den Reis vorbereiten:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und Knoblauch sehr fein schneiden. Paprika waschen und halbieren, dann mit Hilfe eines Messers Kerne und Kerngehäuse entfernen und sehr klein würfeln. 

  2. Die Brühe in einem Topf erhitzen. Ofen auf 200 Grad vorheizen.

  3. In einer tiefen Pfanne das Öl erhitzen und Paprika, Knoblauch und Zwiebel dazugeben. Danach den Risotto-Reis dazugeben und alles zusammen andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. 

  4. Mit Paprika- und Kurkuma-Pulver würzen, nach Geschmack auch pfeffern. 

  5. Den Pfanneninhalt mit der heißen Brühe ablöschen und eine Minute köcheln lassen. Gut umrühren, damit sich alle Röstaromen von der Pfanne lösen.

  6. Den Reis vom Herd nehmen und den Mais untermischen. Die Reis-Gemüse-Mischung auf ein tiefes Blech geben und für zehn Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. 

Die Chicken Wings vorbereiten:

  1. Die Knoblauchzehe schälen und pressen. Chilischoten längs halbieren und die Kerne entfernen, dann fein schneiden.

  2. Ketchup, Honig, Chili und Knoblauch zu einer Marinade vermischen. 

Reis und Chicken Wings fertigstellen:

  1. Ungefähr zehn Minuten, nachdem der Reis in den Ofen gekommen ist, das Blech herausnehmen und den Reis vorsichtig umrühren. Die Chicken Wings darauf verteilen und mit je einem Klecks Marinade toppen. Pepperoni an die Seiten des Blechs legen. Reis, Pepperoni und Chicken Wings zusammen für weitere 20 bis 25 Minuten garen. Zwischendurch mit einem Pfannenwender sicherstellen, dass der Reis nicht am Blech klebt und anbrennt.

  2. Petersilienblätter vom Stiel entfernen und hacken. Das Blech aus dem Ofen nehmen, Reis und Chicken Wings auf den Tellern verteilen, mit Petersilie bestreuen und mit Zitrone servieren.