Den besten Hummer, den ich jemals im Leben gegessen habe, hatte ich an einem Hafen in San Diego. Insbesondere die dort verwendete Kräuterbutter schmeckte einfach nur genial und harmonierte perfekt mit dem Hummerschwanz. Auch wenn wir dir das Küstenfeeling und Urlaubsgefühl nur bedingt vermitteln können, wird das Rezept unseres gegrillten Hummers mit Cumeo-Butter mit Sicherheit auch dir ein freudiges Lächeln ins Gesicht zaubern. Es schmeckt nämlich einfach nur unglaublich gut.

Das Besondere an diesem Gericht ist neben dem gegrillten Hummer als Hauptdarsteller die Cumeo-Butter. Cumeo wird umgangssprachlich auch Grapefruitpfeffer genannt und kommt aus dem Himalaja. Der seltene Pfeffer aus Neapel ist unverkennbar in seiner Intensität und Frische. Reibst du ihn ein wenig zwischen den Fingern, entfaltet sich sofort der Duft von herrlichen Zitrusfrüchten. Eine absolute Geschmacksexplosion aus Frische und milder Schärfe, die du unbedingt probieren solltest.

Klar, Hummer ist teuer und dieses Gericht ist mit Sicherheit nicht für den täglichen Gebrauch geeignet, aber ab und zu muss man sich ja auch mal was gönnen dürfen. Ich persönlich liebe Meeresfrüchte. Ganz egal, ob nun Hummer, Languste, Muscheln oder Garnelen. Falls du dich auch schon immer gefragt hast, was eigentlich genau der Unterschied zwischen Crevetten, Gambas oder Shrimps ist, wirst du hier fündig. Weitere tolle Rezepte mit Meeresfrüchten aller Art findest du hier:

Luxus-Barbecue: Gegrillter Hummer mit Cumeo-Butter

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 25 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 3 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein absolutes Highlight vom Grill: Gegrillter Hummer mit Cumeo-Butter.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen. Koriander und Thymian fein hacken. Die Limette auspressen und äußere Schale vorsichtig abreiben. Meersalz und Cumeo-Pfeffer in einem Mörser zerkleinern.

  2. Nun alles miteinander vermischen und kühl lagern.

  3. Den Hummerschwanz vorsichtig mit einem scharfen Messer in der Mitte längst teilen. Das Fleisch aus vorsichtig, aber nicht vollständig aus dem Panzer lösen und den Darm entfernen. 

  4. Die leicht gekühlte Butter am Rand des Panzers und auf dem Fleisch verteilen.

  5. Die Hummerschwänze nun auf dem Grill (etwa 180 Grad) mit der Öffnung nach oben für 5 Minuten grillen. Sobald sich der Panzer rot verfärbt, auf der Fleischseite für 3 Minuten grillen. Anschließend für weitere 10 Minuten in den indirekten Bereich des Grills legen und zu Ende garen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, mit dem Thermometer arbeiten. Der Hummer sollte etwa eine Temperatur um die 58 Grad haben.

  6. Abschließend nochmals mit etwas Butter versehen, servieren und direkt genießen!