Gemüseravioli auf Sauerkraut

Bei unseren Gemüseravioli auf Sauerkraut wird dir keine fleischige Füllung fehlen. Zu intensiv sind die Aromen in den kleinen Teigtaschen.

Direkt in der Pfanne serviert: unsere Gemüseravioli auf Sauerkraut
Ein geschmacklich perfektes Paar: Gemüseravioli auf Sauerkraut. © Getty Images/kabVisio

Gemüseravioli stehen ihren fleischlastigen Kumpanen in nichts nach. Wenn du einmal in die frisch gebrühten Teigtaschen beißt und unter anderem der Geschmack von Frühlingszwiebeln und Karotten auf deinen Gaumen trifft, wirst du „normale“ Ravioli nicht vermissen. Versprochen! Gebettet werden unsere Gemüseravioli auf Sauerkraut. Das säuerliche Kraut fängt die Zwiebel- und Selleriearomen in den Ravioli perfekt auf und bildet so die ideale Ergänzung.

Noch ein Tipp: Die Gemüseravioli auf Sauerkraut schmecken noch besser, wenn du die kleinen Teigtaschen nach dem Brühen im Wasserbad nochmal knusprig in einer Pfanne mit Butter anbrätst.

Weitere aufregende Pasta-Gerichte findest du hier:

Und wie du ein Ravioli-Grundrezept aus nur 2 Zutaten zu Hause machst, erklären wir dir hier!

Gemüseravioli auf Sauerkraut

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 60 min Ruhezeit 30 min Gesamtzeit 1 hr 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Bei unseren Gemüseravioli auf Sauerkraut wird dir keine fleischige Füllung fehlen. Zu intensiv sind die Aromen in den kleinen Teigtaschen.

Zutaten

Für die Gemüseravioli:

Für das Sauerkraut:

Zubereitung

  1. Mehl, Eier, ½ TL Salz und 3 TL Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 30 Minuten ruhen lassen.

  2. Gemüse waschen, putzen und fein würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln andünsten, restliches Gemüse dazugeben und mitdünsten. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse etwas abkühlen lassen, dann mit Eigelb und Parmesan mischen.

  4. Den Nudelteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen und die Gemüsemischung im Abstand von 4 cm in 20 haselnußgroßen Portionen auf eine Teigfläche verteilen.

  5. Die Zwischenräume mit Wasser befeuchten und die zweite Nudelhälfte darüberklappen. Um die Füllung herum gut andrücken und 2 Minuten ruhen lassen. Mit dem Teigrädchen 20 kleine Quadrate ausschneiden und in kochendem Salzwasser 5 Minuten garen.

  6. Für das Sauerkraut als erstes die Zwiebel pellen und fein würfeln, dann in einer weiten Pfanne mit Öl anbraten. 

  7. Sauerkraut abtropfen lassen und mit den Wacholderbeeren zufügen, unter Rühren mit anbraten. 3 EL Wasser zufügen und zugedeckt etwa 15 bis 20 Minuten schmoren lassen.

  8. Sauerkraut auf Tellern portionieren. Die Gemüseravioli darüber geben. Nach Belieben mit Petersilie garnieren. Guten Appetit!