Diese runden Köstlichkeiten gehören zu den Klassikern der deutschen Küche: Rinderrouladen und Kohlrouladen kennen und lieben wir alle. Aber kennst du auch Mangold-Rouladen? So ohne deftigen Speck, sondern mit einer federleichten Bulgur-Füllung sowie Oliven, getrockneten Tomaten und leicht salzigem Feta? Die leckere deutsche Hausmannskost goes international! Yeah! Für uns sind die Mangold-Rouladen auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung.

Wir haben natürlich noch weitere Rouladen-Rezepte im Köcher, denn: Winter is Coming:

Der grüne Mangold wird oft für den Bruder des Spinats gehalten. Dabei ist Mangold eine Kulturform der Rübe. Hammer, oder? Eine coole Frage für ein Quiz. Aber was solls: Rübe oder nicht Rübe – die gefüllten Mangold-Rouladen haben mich neugierig gemacht. Eine Woche später gab es eine mediterrane Mangold-Pfanne, mit dem Nachbarskind wurden Börek mit Spinat-Feta-Füllung angefertigt und dann habe ich noch eine quietschgrüne Mangoldsuppe. Yummi, Winter can come! Und wir können die Mangold-Rouladen sogar einfrieren. Wie du Lebensmittel richtig einfrierst erfährst du hier.

Halt: Ich habe noch einen Tipp

In dem Rezept für die gefüllten Mangold-Rouladen steht, dass Mangold abgeschreckt werden muss. Bist du nicht sicher wie das geht? Schau mal hier nach: A wie „abschrecken“. Du hast noch Fragen? In unserer Kochschule machen wir dich mit weiteren Nahrungsmitteln und deren Zubereitung vertraut.

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 55 min Gesamtzeit 55 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Wenn draußen die Stürme toben, sind vegetarische Mangold-Rouladen genau das Richtige.

Zutaten

Zubereitung

  1. Bulgur in Salzwasser garen. Derweil Lauchzwiebeln putzen, waschen und fein hacken. Peperoni entkernen, waschen und hacken. Tomaten und Oliven abtropfen lassen, hacken. Feta zerböckeln. Dann Bulgur abgießen, abspülen und abtropfen lassen. Mit vorbereiteten Zutaten mischen, salzen und pfeffern.

  2. Vom Mangold 8 große Außenblätter abtrennen, waschen, trocken tupfen und die dicken Blattrippen flacher schneiden. Blätter in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Abschrecken, trocken tupfen, je 2 Blätter aufeinanderlegen.

  3. Bulgur-Füllung auf die Blätter verteilen. Mangold-Längsseiten über die Füllung klappen und quer aufrollen. Mit Küchengarn in Form binden. Mit Salz und Pfeffer von außen würzen.

  4. Knoblauch und 1 Zwiebel schälen, würfeln. In 2 EL heißem Öl andünsten. Paprika-Tomatenmark und Kreuzkümmel einrühren, andünsten. Stückige Tomaten und Brühe angießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, kurz aufkochen. Rouladen auf die Soße setzen. Zugedeckt 15-20 Minuten garen, einmal wenden.

  5. Rest Mangold putzen, waschen und in Streifen schneiden. Restliche Zwiebel schälen und ebenfalls in Streifen schneiden. 2 EL Olivenöl erhitzen. Mangoldstreifen und Zwiebel darin circa 5 Minuten braten, würzen. Mit Rouladen und Tomatensoße anrichten. Dazu schmeckt Fladenbrot.