Kurz und knapp: Die Kombination aus süß und sauer ist einfach herrlich. Dass man damit nichts falsch machen kann, beweist unser Gitterkuchen mit Erdbeeren und Rhabarber. Der besondere Kompott sorgt nämlich für eine fruchtige Säure, während der cremig-süße Pudding für einen wunderbaren Kontrast sorgt. Der Anschnitt bietet eine köstliche Überraschung, wenn der Pudding zuvor sorgfältig bedeckt wurde. Und schon erhältst du einen Kuchen, der das Beste aus beiden Welten vereint – passend zur aktuellen Saison. Die Süße des Kompotts kannst du bei der Zubereitung natürlich ganz einfach variieren, so wie es dir passt. Wenn du ein Fan von Säure bist, kannst du zudem auch etwas mehr Zitronensaft verwenden. Immerhin macht sauer lustig, nicht wahr?

Ein Gitter sagt dir optisch eher nicht zu? Dann lasse deiner Fantasie beim Gestalten des Musters einfach freien Lauf. Hast du Ausstecher parat, kannst du auch diese für den ausgerollten Teig verwenden. So wird aus unserem Gitterkuchen mit Erdbeeren und Rhabarber ganz schnell dein ganz persönliches Kunstwerk. Natürlich kannst du den übrigen Teig auch rund ausrollen und ihn komplett als Decke benutzen. Dann solltest du allerdings ein paar Schnitte im Teig verteilen, sodass die Decke beim Backen nicht aufreißt.

Unseren Gitterkuchen mit Erdbeeren und Rhabarber hast du bereits gekostet uns bist nun auf der Suche nach weiteren tollen Rezepten? Dann koste gerne auch unseren frischen Spargelsalat mit Erdbeeren und diese Rhabarbertorte mit Verbene als sommerlichen Kuchentraum.

Viele weitere köstliche Ideen rund um das Thema Rhabarber findest du außerdem hier:

Gitterkuchen mit Erdbeeren und Rhabarber

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 1 Stunde Zubereitungszeit 30 min Ruhezeit 1 Stunde Gesamtzeit 2 hrs 30 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Unter einer fruchtig-sauren Decke aus Rhabarber und Erdbeeren, versteckt sich in diesem Kuchen eine herrliche Puddingcreme. Der vollkommene Sommergenuss!

Zutaten

Für das Kompott:

Für den Kuchen:

Zubereitung

Das Kompott vorbereiten:

  1. Rhabarber und Erdbeeren waschen und in grobe Stücke schneiden. Die halbe Zitrone auspressen und den Saft zusammen mit Rhabarber, Zucker und Wasser in einen Topf geben. Die Masse zum Kochen bringen und unter gelegentlichem Rühren bei niedriger Hitze für 15 Minuten köcheln lassen. 

  2. Den Topf vom Herd nehmen, erst jetzt die Erdbeeren unterrühren, den Topf abdecken und zur Seite stellen, damit das Kompott noch etwas ziehen kann. 

Den Kuchen zubereiten:

  1. Das Mehl in eine große Schüssel geben. Hefe, zimmerwarme Butter, 30 g Zucker, 1 Prise Salz, Zitronenabrieb, ein Ei und 100 ml zimmerwarme Milch ebenfalls in die Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen. 

  2. Puddingpulver zusammen mit 20 g Zucker und 50 g Sahne zu einer glatten Masse verrühren. Restliche Sahne zusammen mit 150 ml Milch in einem Topf aufkochen. Die Puddingmischung unter ständigem Rühren zur aufgekochten Sahne gießen und nochmals kurz aufkochen. Aus dem Topf in eine kalte Schüssel gießen. Zweites Ei trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Dabei den übrigen Zucker einrieseln. Eischnee unter den Pudding heben, sodass dieser luftig bleibt. 

  3. 2/3 des fertigen Teiges abtrennen und auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Eine Tarte-Form (26 cm Durchmesser) einfetten und mit dem Teig auslegen. Den Teig in der Form am Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Lappt der Teig am Rand über, Stücke behutsam mit abtrennen und wieder in den noch übrigen Teig kneten. 

  4. Den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze (170 Grad Umluft) vorheizen. Den Pudding gleichmäßig auf dem Teig verstreichen. Pudding mit einer glatten Schicht Kompott bedecken. Nun auf den restlichen Teig ausrollen und in Streifen (1 cm breit) schneiden. Mit den Streifen ein Gitter auf das Kompott legen. Überlappenden Teig abschneiden und Teig am Rand des Kuchens festdrücken.  

  5. Das Eigelb mit 1 EL Milch verrühren, den Kuchen damit dünn bestreichen und im vorgeheizten Ofen für etwa 35 Minuten backen, bis er schön goldbraun ist. Nach dem Backen abkühlen lassen, aus der Form lösen und servieren. Guten Appetit!