Blitzschnelle Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat

Heute gönnen wir uns mal etwas Einfaches, Schnelles: Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat. Macht satt und rundum happy!

Gnocchi, Spinat, Speck und Parmesan in einer gusseisernen Pfanne. Diese steht auf einem Leinentuch.
Alpenküche geht auch mit weniger winterlichen Zutaten – siehe unsere Gnocchi-Pfanne mit Spinat, Speck und Parmesan. © Getty Images/kabVisio

Wer hat auch je behauptet, die Alpenküche sei lediglich eine Sache für die kalten Tage im Jahr? Aus Tirol gibt es allerlei Leckereien, die auch im Sommer eine echte Wohltat für den Gaumen sind. Bestes Beispiel: diese schnelle Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat. So kann man es sich mal so richtig gut gehen lassen!

Schon gewusst? Auf den Speisekarten italienischer Restaurants hierzulande findet man Gerichte mit Gnocchi für gewöhnlich in der Kategorie „Pasta“ – dabei ist das eigentlich nicht richtig. Die kleinen Klößchen sind nämlich eigentlich ein Kartoffelgericht – und zwar ein wirklich köstliches, von dem man nie genug bekommt. Wir haben da noch ein paar mehr Ideen für dich:

Oder wie wäre es mal mit einem köstlichen Auflauf? Schau mal ins Video:

Blitzschnelle Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat

Heute gönnen wir uns mal etwas Einfaches, Schnelles: Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat. Macht satt und rundum happy!

Ob nun Gnocchi oder Pasta: Wenn du wissen willst, welche Sauce am besten passt, hilft dir unser Ratgeber unter Garantie weiter!

Blitzschnelle Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Heute gönnen wir uns mal etwas Einfaches, Schnelles: Gnocchi-Pfanne mit Schinken und Spinat. Macht satt und rundum happy!

Zutaten

Anleitung

  1. Zunächst die Gnocchi aus der Verpackung nehmen und nach Packungsanleitung in einem Topf voll Salzwasser gar kochen. Dann abgießen und gut abtropfen lassen.

  2. Zwischenzeitlich den Blattspinat verlesen, abbrausen und ausdrücken. In einem weiteren Topf mit Salzwasser kurz blanchieren, dann herausheben und abtropfen lassen.

  3. Den Tiroler Schinken in feine Scheiben schneiden. Dafür eignet sich eine fein eingestellte Brotschneidemaschine übrigens am besten. Schinken ohne Beigabe von Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten, bis er schön kross ist. Nun können Butter und die Gnocchi dazugegeben werden. Alles zusammen anbraten und kurz bevor der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, kann auch der Spinat dazugegeben werden.

  4. Zutaten fünf Minuten erwärmen. Nun nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, Parmesan dazugeben – und servieren. 

Markiert: