Manchmal müssen Saucen und Dips einfach brennen. Es gibt unzählige, wirklich gute und scharfe Barbecue-Saucen mittlerweile in den Regalen und im Netz zu kaufen. Dennoch geht nichts über den Spaß und die Genugtuung, eine solche Sauce selbst und einfach besser hinzubekommen. Du hast die volle Kontrolle über Süße, Säure und Schärfe, kannst Nuancen abschmecken und dein Rezept perfektionieren. Um dir mal zu zeigen, was ich meine, zeige ich dir meine Habanero Barbecue-Sauce… ein honigsüßes Lächeln verbunden mit dem befriedigenden Schmerz der Habanero.

Wir haben natürlich noch mehr Dips!

Dips und Saucen bekommen bei uns ihre verdiente Wertschätzung. Sogar unseren Ketchup machen wir selbst und nehmen ihn als Grundlage für andere Tunken. Dank unserer Dip-Auswahl findest du zu jedem Gericht und jedem Anlass das passende zum Dippen. Kleine Auswahl gefällig? Gerne…

Und wo es die gibt, gibt es noch mehr. Du kannst übrigens deine Habanero Barbecue-Sauce mit ein, zwei Chilis noch schärfer machen, wenn du es aushältst. Aber vertrau‘ mir, die tut schon weh. Wenn du schon dabei bist, kaufe ein paar Habaneros mehr ein und mache deine Hot Sauce einfach mal selbst. Damit kannst du alles brennbar machen.

Peace!

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Eine Habanero Barbecue-Sauce muss brennen, sonst kann man sie auch einfach nur Barbecue-Sauce nennen. Das schmeckt auch geil, geht aber am Thema vorbei... also rein mit der Schärfe!

Zutaten

Zubereitung

  1. Butter in einem Topf schmelzen. Knoblauch und Zwiebeln hacken und mit dem Zucker in der Butter glasig anschwitzen. Hitze kurz hochdrehen und mit dem Essig ablöschen (Fenster auf). Nach etwa 20-30 Sekunden Hitze klein stellen und passierte Tomaten hinzugeben. Nun Rübensirup und Honig einrühren und 15 Minuten köcheln lassen.

  2. Die Gewürze zusammenmischen und in die Sauce geben. Habaneros in feine Streifen schneiden (Handschuhe anziehen) und ebenfalls einrühren. Die Sauce auf kleiner Flamme 15 Minuten köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.