Hähnchen-Kichererbsen-Topf

Frisch und aus der Dose zugleich: Unser Hähnchen-Kichererbsen-Topf macht’s möglich. Fix gemacht schmeckt diese Kombination einfach herrlich.

Unser Hähnchen-Kichererbsen-Topf angerichtet auf einem Tisch mit Blumen, Deko und Gewürzen.
Unser Hähnchen-Kichererbsen-Topf ist fix gemacht und schmeckt deftig. © EAT CLUB/Isabell Triemer

Frisch und aus der Dose: Dass das kulinarisch wunderbar Hand in Hand geht, beweist unser Hähnchen-Kichererbsen-Topf. Kokosmilch, Tomaten und Kichererbsen kommen aus der Dose und sind nicht minder qualitativ als ihre frischen Pendants. Beim Fleisch setzen wir natürlich auf zartes und frisches Hähnchenbrustfilet, ebenso wie bei Frühlingszwiebeln und Möhren.

Der Hähnchen-Kichererbsen-Topf ist eine fixe Idee für dich, da du sicherlich viele der Zutaten ohnehin auf Vorrat zu Hause hast. Dazu kommt: Alles wird sanft in einem einzigen Topf gegart — und das in gerade einmal 25 Minuten. Also wir sehen bei diesem würzigen One-Pot-Gericht nur Vorteile. Und du?

Unser Hähnchen-Kichererbsen-Topf ist an grauen Herbsttagen jedoch nicht der einzige Topf, der Freude bringt. Auch diese Eintöpfe machen definitiv glücklich:

Welche Gerichte sich besonders gut mit Lebensmitteln aus der Dose verfeinern lassen, hat uns die Autorin Inga Pfannebecker im Interview zum Tag der Konservendose beantwortet. In unserer Kochschule erfährst du zudem jede Menge Wissenswertes rund um Kochen und Backen. Zum Beispiel, warum Hühnereier tätowiert werden.

Hähnchen-Kichererbsen-Topf

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 25 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Unser Hähnchen-Kichererbsen-Topf ist fix gemacht und schmeckt deftig.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes Möhren schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und Grünes und Weißes getrennt in Ringe schneiden. Fleisch trocken tupfen und in Würfel schneiden.

  2. Anschließend Öl in einem Topf erhitzen. Fleisch darin unter Wenden kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Möhren und weiße Lauchzwiebelringe zufügen und 3–4 Minuten andünsten. Curry darüber stäuben und anschwitzen. Kokosmilch und Tomaten zugießen, aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles circa 1 Minute köcheln lassen. Dabei umrühren.

  3. Kichererbsen abgießen, abspülen und abtropfen lassen. In den Topf geben und erhitzen. Kichererbsen-Topf nochmals abschmecken und mit Lauchzwiebelgrün bestreuen. Zum Tunken passt jegliches Brot gut dazu. Guten Appetit!

Markiert: