Brot ohne Mehl: Fluffiges Haferflocken-Brot

Backen ohne Mehl? Das geht! Einfach diesem Rezept folgen, dann wird das was.

Ein angeschnittenes Haferflocken-Brot ohne Backen in der Draufsicht, daneben liegt goldenen Besteck, außerdem sind Walnüsse in einer Schale zu sehen.
Kein Mehl zur Hand? Kein Problem, unser Haferflocken-Brot kannst du auch ohne backen. © Shutterstock/ AsimNazir

Am aller-, aller-, allerbesten schmeckt selbst gebackenes Brot, wenn du es frisch aus dem Ofen holst und nach ein paar Minuten direkt eine Scheibe abschneidest. Nichts ist nämlich schöner, als der Kontrast zwischen weichem Innenleben und einer Kruste, die gleich nach dem Backen am knusprigsten ist. Entweder sofort reinbeißen oder noch mit etwas (veganer) Butter bestreichen – und schon ist man für fünf Minuten im Brothimmel. Na, willst du auch auf Wolke 7 schweben? Dann probiere dein Glück gleich aus, zum Beispiel mit frisch gebackenem Haferflocken-Brot.

Das kommt übrigens völlig ohne Mehl aus! Ist ja aktuell leider sowieso etwas Mangelware. Aber das macht nichts, dem Hamstern der Deutschen entgehen wir einfach, indem wir statt Mehl fein gemahlene Haferflocken nutzen. Dann sind da noch jede Menge Nüsse drin, die das Ganze zu einer kernigen Sache machen. Und noch ein Vorteil bringt das Haferflocken-Brot mit sich: Es benötigt keine Hefe. Na, wenn das nichts ist!

Es macht wirklich Spaß, sein eigenes Brot zu backen! Die Rezepte lassen viel Spielraum für Experimente und Zugaben wie Möhrenraspeln oder sogar Rosinen. Ein paar Ideen zum Ausprobieren findest du hier:

Apropos selbst backen: Wir regen dich mit vielen unserer Rezepte dazu an, einfach mal nicht in den Supermarkt zu gehen, sondern kreativ zu werden. In unserer Rubrik „Cook it Yourself“ findest du zahlreiche Ideen, wie du Lebensmittel, die du normalerweise kaufen würdest, zu Hause selbst nachbacken oder -kochen kannst.

Gut zu wissen: Gerade in Single-Haushalten laufen Lebensmittel Gefahr, zu verderben, bevor man sie gegessen hat. Damit dir das beim Haferflocken-Brot nicht passiert, kannst du die Hälfte davon im Tiefkühlschrank aufbewahren. Was du beim Einfrieren von Backwaren beachten musst, erfährst du in unserer Kochschule.

Brot ohne Mehl: Fluffiges Haferflocken-Brot

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 1 hr Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Mal was anderes: Haferflocken-Brot ganz ohne Mehl backen.

Zutaten für 1 Kastenform (Länge ca. 20 cm)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Als nächstes Haferflocken, alle Nüsse und Samen fein mahlen, zum Beispiel mit einem Standmixer.

  2. Im Anschluss die pürierte Masse in eine Schale umfüllen, Weißweinessig, Agavendicksaft, Backpulver, Salz und Wasser dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. 

  3. Eine Kastenform einfetten und den Teig hineinfüllen. Haferflocken darüberstreuen und das Brot für 30 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Ist der Teig noch nicht durchgebacken, die Zeit im Ofen um bis zu 15 Minuten verlängern. Dann aber Backpapier auf die Kastenform legen, damit nichts anbrennt.

  4. Nach dem Backen das Brot stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.