Heute verschlägt es uns kulinarisch mal nach Hessen – genauer gesagt nach Frankfurt. Jeder, der dort schon mal ein regionales Restaurant besucht hat, dürfte auch schon mal über dieses Gericht gestolpert sein: Handkäs‘ mit Musik. Eigenwilliger Name für eine ganz besondere Spezialität.

Handkäse selbst ist ein sehr fettarmer Käse, der besonders reich an Eiweiß ist. Der Name geht auf die ursprüngliche Herstellungsweise zurück, da der Käse einst noch von Hand geformt wurde. Der ulkige Zusatz „mit Musik“ wiederum bezieht sich auf die im Rezept enthaltenen marinierten, rohen Zwiebeln. Beim Verzehr eben solcher kann es in bestimmten Körperregionen zu … naja … eben Musik (oder weniger melodischen Geräuschen) kommen… Die Hessen haben eben irgendwie Humor.

Übrigens: Wenn du Lust auf einen hessischen Abend hast, dann serviere Handkäs‘ mit Musik doch mal als Vorspeise zu Frankfurter Grünen Sauce! Schon entführst du dich und deine Gäste auf einen kulinarischen Kurztrip in die Mainmetropole.

Außerdem gut zu wissen: Wenn du dich Low Carb ernährst, ist Handkäse eine optimale Zutat. Wir haben noch weitere Rezept-Vorschläge für dich zusammengetragen:

Tipp: Auf dem Bild ist eine Variante ohne Kümmel zu sehen – wer es aber gern authentisch mag, sollte der Marinade unbedingt Kümmel hinzufügen. Und zwar reichlich!

Handkäs‘ mit Musik: Rezept-Klassiker aus Frankfurt

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 15 min Ruhezeit 3 Stunde Gesamtzeit 3 hrs 15 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Lust auf einen waschechten, hessischen Klassiker? Dann serviere doch mal Handkäs' mit Musik! Das geht entweder pur und Low Carb, oder auch zu frischem Brot. Lecker!

Zutaten

Anleitung

  1. Im ersten Schritt die Zwiebeln abziehen und in feine Würfel verarbeiten. Aus dem Apfelessig, dem Apfelwein, dem Öl und Wasser eine Marinade anrühren. Dieses mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit ordentlich Kümmel würzen.

  2. Den Handkäse in die individuell gewünschte Form bringen und in eine Schüssel geben. Marinade darüber gießen und das Ganze mindestens drei Stunden ziehen lassen. Noch aromatischer wird es, wenn du es über Nacht stehen lässt. Das war es auch schon!

Markiert: