Saftiges Haselnussbrot mit Buttermilch

Ein Laib Haselnussbrot mit Haferflocken und Kürbiskernen bestreut auf einem Stück Backpapier neben Haselnüssen und Käse von oben vor einem hellen Holz Hintergrund.
pinit

Ein Grund, warum Brot so beliebt ist, ist seine Vielseitigkeit. Mit kleinen Änderungen im Rezept kannst du schon einen ganz neuen Geschmack kreieren. Sehr passend sind extra Zutaten wie Samen und Nüsse, aromatische Öle und Gewürze. Bei unserem Haselnussbrot wird zum Beispiel der Grundteig aus Dinkel-Vollkornmehl mit gerösteten Haselnüssen, vollmundiger Buttermilch und feinem Haselnussöl verfeinert. Während die Nüsse dem Brot ein besonderes Röstaroma schenken, sorgen Buttermilch und Öl für eine saftige Konsistenz. So garantiert jeder Bissen ein wahres Genusserlebnis!

Das Brot kannst du pur genießen oder durch passende Aufstriche die Geschmacksvielfalt noch erhöhen. Probiere das Haselnussbrot zum Beispiel in Kombination mit unserem würzigen Baba Ghanoush mit Petersilie und Haselnüssen, ein cremiger Dip aus Auberginen.

Das Mehl spielt beim Brotbacken natürlich eine sehr wichtige Rolle. Es ist auch ein Grund, warum der Vorgang gar nicht so einfach ist. Bereits die Wahl des Mehl-Types kann entscheidend für das Ergebnis sein. Erfahre, welcher Mehl-Type für welches Rezept am besten geeignet ist, für die leckersten Ergebnisse!

Saftiges Haselnussbrot mit Buttermilch

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 60 min Ruhezeit 80 min Gesamtzeit 2 hrs 50 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Das Haselnussbrot mit gerösteten Nüssen, Haselnussöl und Buttermilch ist ein Beispiel dafür, wie man Brot neuen Geschmack verleihen kann.

Zutaten

Zubereitung

Den Teig vorbereiten:

  1. Vermenge als erstes das Mehl mit dem Salz und Zucker in einer großen Schüssel. Forme nun mit den Händen eine kleine Mulde in der Mitte der Mischung. 

  2. Erwärme die Buttermilch leicht, achte aber darauf, dass sie nicht flockt. Brösele die frische Hefe in die lauwarme Buttermilch, verquirle beide Zutaten kurz miteinander und gieß' die Flüssigkeit anschließend in die Mulde.

  3. Vermische ein wenig vom Mehl mit der Buttermilch in der Mulde, sodass ein flüssiger Teig entsteht. Decke die Schüssel ab und lasse den kleinen Vorteig etwa 15 Minuten ruhen. 

Die Haselnüsse vorbereiten:

  1. In der Zwischenzeit die Haselnusskerne klein hacken und in einer Pfanne ohne Öl unter kontinuierlichem Rühren anrösten. Solange rühren, bis die Nüsse zu duften anfangen, diese dann in eine kleine Schüssel geben. 

Den Teig fertig stellen:

  1. Sobald der Teig ausreichend gegangen ist, die gerösteten Haselnüsse sowie das Haselnussöl hinzugeben und nun mit Hilfe eines Knethackens alles zu einem feuchten, aber homogenen Teig verkneten. 

  2. Eine längliche Backform einfetten und gleichmäßig mit Mehl bestäuben. Den vorbereiteten Teig hineingeben und abdecken. Den Teig jetzt etwa 80 Minuten gehen lassen.

Das Brot backen:

  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig nach dem Ruhen mit Wasser bestreichen und mit Haferflocken sowie Sonnenblumenkernen bestreuen. Die Backform mit dem Brotlaib auf die mittlere Schiene des Backofens schieben. Das Haselnussbrot etwa 60 Minuten backen lassen.  

  2. Wenn die Kruste schön knusprig-braun gebacken ist, das Brot aus dem Ofen nehmen, auf dem Rost abkühlen lassen und frisch genießen!