Heute Morgen gibt es Roggenbrot, Butter und Marmelade. Morgen stehen Haferflocken, Obst und Joghurt auf dem Frühstückstisch. Übermorgen warten Roggenbrot, Butter, Quark und Marmelade auf dich. Alles lecker, aber laaaangweilig. Da drück ich lieber noch mal die Schlummertaste vom Wecker. Oder mache das Handy aus. Dann drehe ich mich noch mal um. Und wie klingt das: Baby, riechst du das flauschige Himbeer-Kokosnuss-Brot und den frischen Kaffee? Was dann kommt: Halt, warte auf mich. Du kannst doch nicht einfach so aus dem Bett rennen. Haaalt, waaaarte auf mich. So verändern sich morgen-mufflige Partner*innen, wenn man ihnen super-trooper-alternative Frühstücksideen anbietet.

Denn immer nur Brot, Brötchen oder Müsli zum Frühstück sind zwar bequeme und gute Angebote, aber der Wunsch nach Abwechslung lässt sich auf Dauer nicht verleugnen. Und das ist auch gut so. Denn in das Himbeer-Kokosnuss-Brot kommen eine Menge toller Zutaten: Himbeeren, Mandeln, Orange, Kokosraspel und Kakao. Diese versprechen einen erinnerungswürdigen Start in den Tag. Allerdings könnten die drei Frühstücksideen dem Himbeer-Kokosnuss-Brot den Rang streitig machen:

Einen Belag, wie etwa Käse oder Aufschnitt, braucht das Himbeer-Kokosnuss-Brot nicht. Es ist schön saftig und aromatisch. Ist es dir pur zu puristisch, dann streiche dünn etwas gute Butter auf eine Scheibe. Die Betonung liegt auf guter Butter. Warum? Meiner Großmutter kam nie einfach nur Butter über die Lippen. Bei ihr handelte es sich immer um gute Butter. Sie wusste wahrscheinlich, dass es bei Butter einige Qualitätsunterschiede gibt.

Nun ab in die Backstube und genieße anschließend das Himbeer-Kokosnuss-Brot. Lade noch ein paar Freund*innen zum Frühstück ein. Gemeinsamer Genuss ist der beste Genuss.

Himbeer-Kokosnuss-Brot: Für mehr Abwechslung am Morgen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 1 Stunde Gesamtzeit 1 hr 20 Min. Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Morgens nochmal im Bett umdrehen und das Frühstück sausen lassen? Auf keinen Fall. Denn es gibt ein Himbeer-Kokosnuss-Brot.

Eine Kastenform

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (25 cm Länge) mit Backpapier auslegen, dabei das Papier seitlich etwas überstehen lassen. Dann die Himbeeren verlesen, abwaschen und trockentupfen. 

  2. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Eier jeweils einzeln gut unterrühren. Mehl, Kakaopulver und Backpulver sieben und nach und nach unterrühren, dann die Mandeln, Kokosraspel und die abgeriebene Orangenschale unterziehen. Die Himbeeren nach Belieben halbieren und untermischen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und im Ofen 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe). 

  3. Das fertige Himbeer-Kokosnuss-Brot rausnehmen und abkühlen lassen. Aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Und dann gemeinsam mit lieben Menschen genießen.