Huevos rotos: „Zerbrochene Eier“ spanischer Art

Öfter mal was Neues: Huevos rotos sind die spanische Form der Resteverwertung – und das schmeckt!

Huevos Rotos, spanische zerbrochene Eier, mit Kartoffeln und Chorizo in einer Pfanne. Diese steht auf grauem Untergrund.
Bauernfrühstück auf spanisch: Schon mal Huevos Rotos probiert? © Getty Images/bhofack2

Für kreative Leckereien mit Ei sind wir ja immer zu haben. Wem da Rührei, Omelett und Co auf Dauer zu öde wird, der sollte es mal mit Huevos rotos probieren – „zerbrochene Eier“ spanischer Art.

Was du dir darunter vorstellen darfst? Nun, hier trifft Resteverwertung auf köstliche Tapas, die einfach zu jeder Tageszeit klar gehen. Köstliches Spiegelei mit flüssigem Eigelb, würzige Chorizo oder Serrano-Schinken und knusprige Kartoffeln. Einfach alles, was das Herz begehrt!

Kleiner Tipp: Wenn du noch Fleisch-Reste vom Vortag übrig hast, etwa vom Schweinebraten oder dergleichen, dann kannst du die unten angegebene Menge an Chorizo einfach durch die Bratenreste ersetzen.

Lust auf weitere Rezepte der spanischen Küche? Schau mal:

Huevos rotos: „Zerbrochene Eier“ spanischer Art

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Öfter mal was Neues: Huevos rotos sind die spanische Form der Resteverwertung – und das schmeckt!

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt das Olivenöl in einem Messbecher mit Rauchpaprika, Chiliflocken sowie Salz und Pfeffer nach Belieben würzen. 

  2. Kartoffeln vom Vortag in Scheiben schneiden, direkt mit dem Öl mischen und 15 Minuten marinieren lassen. Kartoffel-Öl-Mischung in eine große vorgeheizte Pfanne kippen und bei kleiner Hitze anbraten. 

  3. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch abziehen und beides fein hacken. Auch die Chorizo sollte in kleine Würfel geschnitten werden. Alles mit in die Pfanne geben und dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. 

  4. Einen Kochlöffel zücken und in die Zutaten vier Lücken schieben und die Eier dort im Ganzen vorsichtig hinein schlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne mit einem Deckel verschließen und das Ganze so lange braten lassen, bis das Eiweiß gestockt ist. Dann kann auch schon serviert werden.