Diese würzigen indischen Hackbällchen mit Linsen und Currysauce sind perfekt, wenn du Lust auf saftiges Fleisch und raffinierten Geschmack hast!

Denn die Kombination der klassischen Hackbällchen mit nussigen Linsen, feinen indischen Gewürzen und einer cremigen Sahnesauce ist einfach perfekt. Schnell gemacht garantiert dir dieses indische Gericht  –  so wie viele weitere Gerichte auf unserer Themenseite  –  einen deftigen Genuss gegen deinen Heißhunger!

Genieß‘ die indischen Hackbällchen mit den richtigen Zutaten

Dabei ist zu beachten, dass auf den Straßen Indiens diese Hackbällchen grundsätzlich ohne Rindfleisch angeboten werden. Denn in den traditionellen Kulturen Indiens gilt die Kuh weiterhin als heilig und unantastbar. Wenn du also die authentische indische Küche nachkochen möchtest, halte dich lieber an eine der anderen Hackfleisch-Sorten.

Oder aber, wenn du generell das Tierwohl beim Kochen berücksichtigst, du versuchst es mit einer der leckeren veganen Hackfleisch-Varianten. Dank des erstaunlich fleischähnlichen Eigengeschmacks und einer guten Auswahl an richtig dosierten Gewürzen wie Garam Masala kommst du so ebenfalls auf deine Kosten!

Gut zu den indischen Hackbällchen passt unsere cremige Sahnesauce, aber auch eine Vielzahl an weiteren Beilagen. So zum Beispiel auch ein typisch indisches und mit unseren Anleitungen selbst gemachtes Chutney. Besonders gut eignet sich dafür entweder ein dunkles Pflaumen-Chutney, ein rundes Birnen-Chutney oder ein leicht säuerliches Apfel-Chutney.

Indische Hackbällchen in Currysauce

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Die indischen Hackbällchen in feinster Currysauce sind nicht nur unglaublich saftig, sondern garantieren auch ein besonders aromatisches Geschmackserlebnis.

Zutaten

Zubereitung

  1. Linsen und Reis jeweils in kochendem Salzwasser garen. In der Zeit die Chilischote putzen, entkernen, waschen und fein hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Die Linsen nach circa 10 Minuten abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.

  2. Das Hackfleisch mit den Linsen, Chili, Knoblauch, Semmelbröseln, einem Esslöffel Tomatenmark und einem Ei verkneten. Mit Salz und Paprikapulver würzen. Aus der Masse Hackbällchen formen.

  3. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin rundherum kräftig anbraten und dann herausnehmen. Die weißen Lauchzwiebelringe in der Pfanne anbraten und mit dem restlichen Tomatenmark vermengen und mit Garam Masala und Paprikapulver würzen. Mit der Sahne und der Brühe ablöschen.

  4. Den Reis abgießen, wenn er gar ist und warm halten. Die Hackbällchen in die Sauce geben und für circa sechs Minuten darin bei geschlossenem Deckel schmoren. Mit dem Reis auf einem Teller anrichten und mit grünen Lauchzwiebelringen und den Chiliflocken garnieren.