Israelische Auberginensuppe mit geröstetem Gemüse

Gegen schlechte Laune und Müdigkeit hilft dir diese cremige und wärmende Auberginensuppe!

Auberginensuppe mit getrocknetem Gemüse, Thai-Basilikum und gerösteten Auberginenscheiben, in einer dunklen Schale auf gelbem Untergrund serviert.
Eine duftende und cremige Auberginensuppe gefällig? © Getty Images / Enrique Díaz / 7cero

Dampfende und wärmende Suppen gehen in diesen kalten Tagen einfach immer. Am besten schmecken sie, wenn sie lange durchgezogen sind und so ihren vollen Geschmack entfalten können. Bereite also einen großen Topf duftender israelischer Auberginensuppe vor und genieße damit einen Moment der Ruhe, egal wann!

Wenn du magst, kannst du die israelische Auberginensuppe noch aufpeppen, indem du sie mit Kräutern wie duftendem Thaibasilikum oder Dill und geröstetem Gemüse verfeinerst. Wir haben dafür heute ein paar Scheiben Aubergine sowie die einmalige Lotusblüte genommen, mit der du der Suppe einen noch nussigeren Geschmack verleihst. Falls du dir den Gang zum Fachhandel sparen willst, reichen aber auch geschmorte Aubergine und Zwiebeln aus, damit du auf einen wohligen Geschmack kommst.

Gut passt die israelische Auberginensuppe als Hauptgericht oder als eine kleine Portion in Kombination mit diesen leckeren und ebenfalls israelischen Happen:

Gestärkt durch den Winter mit unserer israelischen Auberginensuppe

Gesund ist diese israelische Auberginensuppe deshalb, weil die bunte Auswahl an Gemüse und die leicht pikante Note dein Immunsystem stärken. Der leckere Couscous und die Bohnen machen gut satt, schonen gleichzeitig deinen Magen und stärken dich durch Nährstoffe wie Magnesium, Kalium und Eisen.

Dabei ist Aubergine ist ein wahres Superfood und das, obwohl du durchs Kochen gesunde Vitamine verlierst. Denn Auberginen senken deinen Cholesterinspiegel, regulieren deinen Blutdruck, beugen durch die sekundären Pflanzenstoffe Entzündungen, Alterung und Krebs vor und liefern dir Flüssigkeit. Und auch wenn die Aubergine nicht unbedingt das klassischste regionale Produkt ist, so hat sie trotzdem keine zu hohe CO2-Bilanz! Wenn du dich klimafreundlich ernähren willst, musst du also nicht auf die Aubergine verzichten, sondern sie vielmehr wertschätzen – zum Beispiel mit dieser köstlichen israelischen Auberginensuppe.

Die schöne Aubergine ist übrigens ein Basis-Bestandteil der arabischen und orientalischen Küche. Ob als köstliche Baba Ganoush-Paste, im Ofen gebackene Aubergine mit Nussmus oder in einem deftigen Eintopf für noch mehr saftige Konsistenz und Geschmack. Probiers dich auch an den diversen Gerichten mit Aubergine aus und mache sie zu deinem Klassiker aus dem Gemüsefach!

Israelische Auberginensuppe mit geröstetem Gemüse

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 45 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Warm und wohlig durch den Winter mit unserer duftenden, irsaelischen Auberginensuppe! 

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Lotuswurzel schälen und in Scheiben schneiden. Die Aubergine waschen und bis auf ein paar Scheiben zum Garnieren in Würfel schneiden. Die Tomate waschen und ebenfalls würfeln. Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke würfeln. 

  2. In eine große Form die Zutaten samt der Knoblauchzehen – mit Schale – geben und alles mit Olivenöl begießen. Mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen und im Ofen für 20 Minuten rösten. Wenn du magst, in den letzten 5 Minuten auf Grillfunktion umstellen, um noch mehr Röstaromen zu erzeugen. 

  3. In der Zeit in einem weiteren Topf das Wasser samt einer Prise Salz zum Köcheln bringen und den Couscous darin nach Packungsanleitung für circa 15 Minuten ziehen lassen. 

  4. Wenn das Gemüse gar und geröstet ist, die Form aus dem Ofen nehmen. Die Knoblauchzehen mit Stäbchen oder einer Zange nehmen und auskühlen lassen. Die Lotusblüten und Auberginenscheiben herausnehmen und mit samt ein paar Scheiben Zwiebeln bis zum Garnieren beiseite stellen. 

  5. Das restliche Gemüse in einen großen Topf geben und wieder erhitzen. Das Tomatenmark dazu geben und vollständig damit vermengen. Die Knoblauchzehen mit der Hand ausdrücken und ebenfalls zur Suppe geben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen.

  6. Die Dose Bohnen abgießen und mit dem Couscous zur Suppe hinzufügen. Alles mit einem Pürierstab fein pürieren und bei Bedarf mit Zucker, Zitrone und noch einer weiteren Prise Salz und Pfeffer abschmecken. 

  7. Den Thai-Basilikum waschen. Die Suppe in einzelnen Tellern mit dem Thai-Basilikum und den gerösteten Auberginenscheiben, Lotusblüten und ein paar Scheiben Zwiebeln garniert servieren.