Was isst du, wenn du umziehst? Zwischen halb ausgepackten Umzugskartons, einer Menge Chaos und einer möglicherweise noch nicht benutzbaren Küche muss ein simples Gericht her. Die erste richtige Mahlzeit in meiner ersten Wohnung war Pizza vom Lieferdienst, in der zweiten ebenso. Ich glaube, so geht es vielen – immerhin ist sie leicht zu essen, man muss keinen Abwasch machen und man wird satt. Was für uns hier Pizza ist, ist in Südkorea Jajangmyeon. Dieses chinesisch-koreanische Nudelgericht ist dort als festes Umzugsritual etabliert: Sie sind schnell bestellt, extrem sättigend und mit umgerechnet 4-5 Euro pro Schüssel echt günstig.

Jajangmyeon lässt sich aber nicht nur hervorragend zum Umzug schlemmen, sondern auch an Black Day (14.04.), dem Anti-Pendant zum Valentinstag (14.02.) und White Day (koreanischer Valentinstag; 14.03.). Nachdem im Februar und im März bereits ausgiebig die Liebe gefeiert wird, darf auch am Black Day ausgiebig das Single-Dasein zelebriert werden – am besten mit einer Schüssel Jajangmyeon, da die Sauce so dunkel ist, wie das Herz. Hab‘ ich mir nicht ausgedacht, ist wirklich so..

Neben Jajangmyeon gibt es in der koreanischen Küche noch viele weitere Köstlichkeiten zu schlemmen. Da gäbe es zum Beispiel..

Voraussetzung fürs erfolgreiche Nachkochen: Ein Vorrat an koreanischen Gewürzen. Unsere koreanische Einkaufsliste stattet dich mit dem Nötigsten aus. Viel Spaß beim Nachkochen!

Jajangmyeon: Das koreanische Go-to-Gericht bei Umzügen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 50 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Jajangmyeon ist ein beliebtes Nudelgericht aus Korea und stimmt mit einer deftigen Sauce aus Bohnen, Kartoffeln und Schweinebauch garantiert jede*n zufrieden.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebel abziehen, Zucchini waschen und die Kartoffel schälen. Alle drei Zutaten in Würfel schneiden. Das Fleisch in circa 1 cm große Stücke würfeln.

  2. In einem Wok oder einer Pfanne mit wenig Öl das Fleisch anbraten, bis es eine goldbraune Farbe hat und knusprig ist. Das überschüssige Fett entfernen.

  3. Zucchini, Kartoffel und Zwiebel hinzufügen und für circa 3 Minuten anbraten, bis die Kartoffel etwas durchsichtiger geworden ist. Die Zutaten an die Seite schieben, damit ein Loch in der Mitte entsteht. Etwas Schmalz in das Loch geben, dann die Bohnenpaste und Mirin, für 1 Minute innerhalb dieser Fläche braten. Danach mit dem Rest der Pfanne vermischen. Wasser hinzufügen und zugedeckt bei niedrig-mittlerer Hitze 10 Minuten lang köcheln lassen.

  4. Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und mit kaltem Wasser abschrecken. Gurken in Julienne-Streifen schneiden. Nach Ablauf der 10 Minuten die Textur der Kartoffel testen; wenn diese durch ist, Schluck für Schluck die Maisstärke-Mischung einrühren, bis die Sauce dick ist. Danach von der Kochstelle entfernen, die Nudeln in einer Schüssel anrichten und die Jajang-Sauce darüber gießen. Mit Gurkenstreifen garnieren, bestaunen und gut durchmixen. Guten Appetit!