Würziger japanischer Miso-Dip

Du bist auf der Suche nach einem schnellen und leckeren Dip zu deinem Reisgericht oder Salat? Dieser japanische Miso-Dip ist genau das Richtige!

Würziger Miso-Dip mit Frühlingszwiebeln und Sesam und japanischen Gewürzen auf einem steinernen Tisch.
Dieser cremige und geschmackvolle Miso-Dip ist schnell gezaubert. © StockFood / Gräfe & Unzer Verlag / Schardt, Wolfgang

Unser japanischer Miso-Dip bietet dir eine willkommene Abwechslung zu klassischen Salat-Saucen und Dips aus der hiesigen Küche. Damit gibst du deinen Klassikern einen neuen Anstrich!

Die japanische Küche und der asiatische Raum sind für die ungeübten Zungen erst einmal eine Herausforderung. Denn der Miso-Geschmack unseres Dips kann auf den ersten Schlag sehr ungewöhnlich sein. Die Paste aus fermentierten Soja-Bohnen hat einen herben und würzigen Geschmack und gilt in der japanischen Küche als eine der Basis-Zutaten wie hierzulande die klassische Gemüsebrühe. Alleine deshalb ist dieser japanische Miso-Dip es Wert, ausprobiert zu werden.

Geschmack aus aller Welt: Japanischer Miso-Dip

Was dich von diesem japanischen Miso-Dip überzeugen wird, ist sein natürlicher runder Umami-Geschmack. Den ergänzt du mit cremiger und nussiger Tahin und kräftiger Mirin-Sojasauce. Für den knackigen Effekt röstest du dann ein paar Sesam-Körner an und toppst das ganze mit Frühlingszwiebeln. Reich‘ den Dip dann zum Beispiel zu diesen leckeren Gerichten:

Ganz nebeinbei erwähnt ist dieser japanische Miso-Dip auch für die Menschen ein Gewinn, die sich glutenfrei ernähren. Denn Sojasauce findest du im Supermarkt mittlerweile auch ohne Gluten und musst entsprechend nicht drauf verzichten. Wir haben für dich außerdem erklärt, wie du dein eigenes glutenfreies Mehl herstellen kannst. Und wir sammeln regelmäßig viele köstliche und unkomplizierte glutenfreie Gerichte, bei denen du bedenkenlos zugreifen kannst.

Sich durch verschiedene Geschmacksrichtungen und -Kombinationen rund um die Welt zu probieren, macht immer Spaß. Und ist dank unserer vielseitigen Auswahl an Rezepten und Ideen ganz einfach. Probier‘ dich an unseren diversen japanischen Rezepten und „Cook-It-Yourself„-Ideen, um beispielsweise deinen eigenen Kombucha selbst zu machen.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 10 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Dieser cremige und geschmackvolle Miso-Dip ist perfekt für deinen knackigen Salat und passt zu einer Vielzahl von weiteren Gerichten!

Zutaten

Zubereitung

  1. Für den Dip Sake und Mirin in einem Topf mit Reisessig und Zucker zwei bis drei Minuten aufkochen und anschließend vom Herd nehmen. Etwas abkühlen und die Misopaste sowie Tahin damit verquirlen. 

  2. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und in feine Ringen schneiden. Den Sesam ohne Öl in einer Pfanne anrösten, bis er goldbraun ist und duftet. Die Frühlingszwiebeln mit dem Miso-Dip vermengen und mit dem Sesam bestreut servieren.