Mit kalter Creme: Johannisbeer-Biskuitkuchen mit Joghurt

Johannisbeer-Biskuitkuchen mit Johannisbeeren
pinit

Leckere Eiscreme gönnt man sich gerne an warmen Sommertagen. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit für eine süße Abkühlung: Eine Vielfalt an Kuchen, die mit erfrischen kühlen Cremes als Füllung begeistern, bietet sich mindestens genauso gut an! Und ganz besonders erfrischend sind die mit Früchten, wie unser Johannisbeer-Biskuitkuchen mit Joghurt!

Diese drei Schichten werden zusätzlich mit Zitronensaft und Schale verfeinert, sodass der Kuchen einen besonders frischen Geschmack bekommt. Damit der Johannisbeer-Biskuitkuchen mit Joghurt die erwartete Erfrischung auch halten kann, braucht er einige Stunden zum Kühlen. Aber die Wartezeit steigert nur die Vorfreude und macht den Genuss schließlich noch größer!

Ein weiterer fruchtig-frischer Kuchen, der nicht in den Backofen, dafür aber in den Kühlschrank muss, ist unsere Himbeer-Schmand-Torte. Genieße die verschiedenen Möglichkeiten des sommerlichen Kuchenangebotes!

Mit kalter Creme: Johannisbeer-Biskuitkuchen mit Joghurt

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 45 min Ruhezeit 3 Stunde Gesamtzeit 3 hrs 45 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Fluffiger Biskuit-Boden trifft auf süß-saures Johannisbeer-Kompott und milde Joghurt-Creme: Dieser Johannisbeer-Biskuitkuchen mit Joghurt ist der perfekte, erfrischende Genuss an warmen Sommertagen!

Zutaten

Für den Biskuit-Boden:

Für den Johannisbeeren-Kompott:

Für die Joghurtcreme:

Für die Dekoration:

Zubereitung

Den Biskuit-Boden zubereiten:

  1. Heize als erstes den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (Umluft: 160 °C, Gas: Stufe 2) vor.

  2. Jetzt den Teig für den Biskuitkuchen anrühren. Dafür müsst zu die Butter zusammen mit dem Rohrzucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz zu einer hellen Creme schlagen. Bei niedrigerer Geschwindigkeit weiterschlagen und währenddessen die Eier einzeln zu der Creme geben. In einer neuen Schüssel das Weizenmehl, das Vanillepuddingpulver und das Backpulver miteinander vermischen. Die trockenen Zutaten abwechselnd mit der Milch mit der Butter-Ei-Masse verrühren bis ein homogener Teig entstanden ist. 

  3. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig in die Form gießen und gleichmäßig verteilen. Den Boden für 20 bis 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

  4. Für einen besonders saftigen Kuchen, den Zitronensaft und den Puderzucker gut miteinander verquirlen und über den Kuchen gießen, sobald dieser aus dem Ofen kommt. Nun kann der Kuchen auskühlen, während du die anderen Schichten vorbereitest. 

Das Johannisbeeren-Kompott zubereiten:

  1. Mische in einem Topf den Johannisbeer-Nektar, den Tortenguss und den Rohrzucker mit dem Vanillezucker und bring die Mischung unter kontinuierlichem Rühren zum Kochen. Als letzte Zutat die gewaschenen Johannisbeeren von den Rispen abzupfen und unter die kochende Flüssigkeit heben. Alles schnell über den Biskuitboden gießen und den Kuchen kaltstellen. 

Die Joghurtcreme zubereiten:

  1. Für die feste Joghurtcreme die Blätter Gelatine in eine Schüssel mit kaltem Wasser einlegen. 

  2. Nimm nun eine große Schüssel und rühre die Creme mit dem Joghurt, dem Zucker, Vanillezucker, dem Zitronensaft und der Zitronenschale an. Danach die Gelatine ausdrücken und auflösen lassen und mit drei EL der Joghurtcreme verquirlen. Die Gelatine-Mischung zu der großen Schüssel mit der Joghurtcreme geben und beides gut miteinander verrühren. Die Schüssel in den Kühlschrank stellen, bis die Creme anfängt, zu gelieren.

  3. Zur Fertigstellung der Joghurtcreme die Sahne steifschlagen und unter die gelierte Masse heben. 

Kuchen garnieren und servieren:

  1. Als letzte Schicht die Joghurt-Sahne-Mischung über das Johannisbeeren-Kompott gießen und den fertig gebauten Kuchen für mindestens drei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen bis er schön fest und kühl ist. 

  2. Nach der Kühlzeit den Kuchen vorsichtig aus der Form nehmen, mit frischen Johannisbeeren dekorieren und servieren!

Markiert: