Dank Karbonade wird uns warm um’s Herz

Kennst du schon Karbonade? Das flämische Rindergulasch ist unglaublich einfach zu kochen und schmeckt dennoch hervorragend.

Ein schwarzer Teller mit Karbonade auf einem grauen Geschirrtuch.
Für Karbonade verwenden wir Dunkelbier, damit eine besonders kräftige Sauce entsteht. © GettyImages/from my point of view

Karbonade ist ein traditionelles Gulasch aus der flämischen Küche. Möglicherweise klingt das jetzt schon nach: viel Aufwand, einer langen Kochzeit und einer Vielzahl an Zutaten. Keine Sorge, ich kann dir nämlich versichern, dass dieser Eintopf wirklich einfach und unkompliziert ist. Du brauchst weder besondere Zutaten noch viel Know-how. Zudem ist das Gulasch ohnehin schon vorgeschnitten, sodass du nicht mal irgendwas schneiden musst. Lediglich die Zwiebel. Das war’s – schon kann alles in den Topf wandern und vor sich hinköcheln. Einfacher geht’s nicht.

Für diese Version von Karbonade verwenden wir Rindergulasch. Solltest du lieber Schweinefleisch bevorzugen, kannst du selbstverständlich auch dieses verwenden. Falls du dich schon immer mal gewundert hast, welches Fleisch man generell für Gulasch verwendet – EAT CLUBBER Felix verrät dir dies in der Kochschule.

Und nun, wo du mit dem besten Wissen gewappnet bist, geht’s an’s Eingemachte – in unserer Rezeptsammlung tummeln sich viele weitere Eintöpfe, von vegan bis mit Fleisch, die nur darauf warten, gekocht zu werden. Genauso passend für kalte Tage sind auch diese drei Schmuckstücke:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Dank Karbonade wird uns warm um’s Herz

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 75 min Gesamtzeit 1 hr 30 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Zartes Rindergulasch in einer kräftigen Biersauce.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebel abziehen und klein würfeln.

  2. Gulasch salzen und pfeffern. Einen Topf mit Öl erhitzen und das Gulasch darin scharf anbraten, bis es braun ist und aus dem Topf entnehmen, bis es wieder verwendet wird.

  3. Im gleichen Öl die Zwiebel anschwitzen, bis sie weich ist. Das Gulasch wieder in den Topf legen und Tomatenmark hinzufügen. Alles vermischen und mit Paprikapulver würzen. Anschließend mit der Brühe sowie dem Bier ablöschen. Thymian und Lorbeerblatt hinzufügen. Mit einem Deckel zudecken und auf niedrig-mittlerer Flamme für 1 Stunde köcheln. 

  4. Nach dem Köcheln mit Salz und Pfeffer, 1 Prise Zucker und Kümmel würzen. Unbedeckt für weitere 5 Minuten köcheln lassen und anschließend servieren.

Markiert: