Karotten-Schüttelkuchen mit Ice-Frosting

So einfach kann es in der heimischen Konditorei zugehen: Probiere unbedingt mal unseren Karotten-Schüttelkuchen mit diesem köstlichen Frosting.

Karottenkuchen mit Frosting wird auf einem Holzbrett angeschnitten.
Geschüttelt, nicht gerührt: Unser Karotten-Schüttelkuchen ist super schnell gemacht und schmeckt einfach sagenhaft. © Shutterstock/Frances van der Merwe

Spätestens, wenn es auf Ostern zugeht, wird überall wieder Karottenkuchen gebacken. Wir finden ja: Gebäckstücke wie diese haben es längst nicht verdient, nur auf ein bestimmtes Datum terminiert zu werden. Deshalb ist uns das heute alles egal und wir stellen euch ein besonders simples Rezept vor: unsern Karotten-Schüttelkuchen mit köstlichem Frosting.

Das Besondere an der Sache: Du musst für dieses Rezept nicht erst den großen Mixer aufbauen. Die Zutaten für den Teig landen einfach in einer verschließbaren Vorratsdose und werden fleißig durchgeschüttelt. Ganz einfach und trotzdem kann sich das Ergebnis so richtig schmecken lassen.

Kennst du das Prinzip “Schüttelkuchen” überhaupt schon? Bei Rezepten wie diesen werden bestimmte Komponenten nicht einfach gerührt oder gemixt, sondern – nun ja, der Name verrät es bereits – geschüttelt. Das soll die Arbeit vereinfachen und man hat am Ende auch weniger zu spülen. Super praktisch und auch für all jene geeignet, die zwar gern mal ein Stück Kuchen verputzen, aber vielleicht nur so halb begabt in Sachen Hobby-Bäckerei sind.

Neben diesem Karotten-Schüttelkuchen haben wir noch ein paar weitere Rezepte für dich. Schau mal:

Und damit nicht genug. Im Video zeigen wir dir außerdem, wie du einen cremigen Milchmädchen-Schüttelkuchen zubereitest. Der geht glatt auch zu festlichen Anlässen:

Karotten-Schüttelkuchen mit Ice-Frosting

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 50 min Gesamtzeit 1 hr 10 Min.
Portionen: 1
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

So einfach kann es in der heimischen Konditorei zugehen: Probiere unbedingt mal unseren Karotten-Schüttelkuchen mit diesem köstlichen Frosting.

Zutaten

Für den Teig:

Für das Frosting:

Zubereitung

  1. Zunächst Ofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Mehl mit Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Zimt und einer Prise Salz in eine verschließbare Vorratsdose geben. Dose gut verschließen und die Zutaten durchschütteln. Nun auch Öl und Eier hinzufügen, Dose wieder verschließen und das Ganze erneut schütteln.

  2. Karotten schälen und fein raspeln. Die Raspel nun mit den gemahlenen Haselnüssen und dem Zitronensaft zu den Zutaten geben. Dose erneut verschließen und durchschütteln.

  3. Eine Kastenform einbuttern und den Teig hineingießen. Form in den vorgeheizten Ofen schieben und Kuchen für 50 Minuten backen. Dann herausnehmen und zehn Minuten in der Form auskühlen lassen. Auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. 

  4. Schon während des Backens kann das Frosting zubereitet werden. Dafür eine neue verschließbare Vorratsdose bereitstellen und Sahne, Sahnesteif und die Paradiescreme hineingeben. Dose schließen, schütteln. Wenn die Creme schön fest ist, vorerst im Kühlschrank kaltstellen. 

  5. Sobald der Kuchen ausgekühlt ist, kann er mit dem Frosting bestrichen werden. Nur noch Krokant darüber streuen – und das war es auch schon!

Gespeichert unter