Kartoffel-Sellerie-Püree mit Spiegelei

Eine Schale mit Kartoffel-Sellerie-Püree mit Spiegelei auf rustikalen Holzplatten in der Draufsicht.
pinit

Keine Lust mehr auf den immer gleichen Kartoffelbrei als Beilage? Dann probiere doch beim nächsten Mal unser Kartoffel-Sellerie-Püree. Das schmückt sich nämlich mit einem Spiegelei-Krönchen und ist damit schon vor dem Verzehr ein Highlight. Hast du dich am Stampf sattgesehen, wird’s Zeit, dich daran satt zu essen. Beim ersten Bissen schmeckst du, wie wunderbar Kartoffeln und Sellerie miteinander harmonieren. Das leicht erdige Aroma der Sellerieknolle verleiht dem Püree eine besondere Würze. Na, haben wir deinen Appetit geweckt? Dann los!

Wobei, Moment, bevor wir dich an den Herd entlassen, möchten wir dich noch mit ein paar weiteren Rezepten versorgen. Immerhin haben wir davon einige auf Lager, und die sind alle viel zu schmackhaft, um sie nicht zu teilen. Knollengrüße verschicken folgende Ideen:

In unserem Kochbuch der Woche „Kartoffelküche“ dreht sich ebenfalls alles rund um die tolle Knolle. Darüber hinaus liefern wir dir in unserer Kochschule jede Menge Tipps für die Zubereitung von Kartoffelgerichten. Kennst du zum Beispiel schon unseren Trick für knusprige Pommes Frites? Außerdem stellen wir dir dort vier Fun Facts über Kartoffeln vor.

Auf der Suche nach weiteren Beilagen schaust du am besten in unserer Rezeptsammlung vorbei. Uns bleibt jetzt nur noch eins zu sagen: Lass dir das Kartoffel-Sellerie-Püree schmecken und guten Appetit!

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Unser Kartoffel-Sellerie-Püree hat eine ganz besondere Haube auf: ein gebratenes Spiegelei, das der Beilage (geschmacklich) wunderbar steht.

Zutaten

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt die Kartoffeln schälen, würfeln und in einem Topf mit Salzwasser kochen.

  2. Währenddessen den Sellerie waschen, putzen und würfeln. Anschließend ebenfalls in einem Topf mit Wasser und wenig Salz garen.

  3. Die Milch erhitzen. Diese zusammen mit Kartoffeln und Sellerie pürieren oder zerstampfen. Das Püree mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

  4. Das Ei in einer Pfanne als Spiegelei braten, dann auf dem Püree anrichten und mit etwas Dill reichen.