Raffinierte Idee – Kartoffelpuffer mit Lachs

Knusprige Kartoffelpuffer mit Lachs schmecken selbst gemacht viel besser als gekauft. Dazu gibt’s frischen Kräuterquark.

Kartoffelpuffer mit Lachs und Estragonquark, umringt von frischen Dillzweigen.
Heute mal selbst gemacht: knusprige Kartoffelpuffer mit Lachs und Kräuterquark. © Getty Images/ Karaidel

Kartoffelpuffer stehen nicht nur bei mindestens jeder zweiten Omi ganz häufig auf dem Speiseplan. Man findet sie auch auf sämtlichen Märkten, insbesondere den Weihnachtsmärkten. Dort werden die Kartoffel-Teiglinge gern im Zweier- oder Dreierpack angeboten. Eine beliebte Variante dabei: Kartoffelpuffer mit Lachs. Gerne darf es auch Quark sein. Wir geben dir beides an die Hand.

Tipp: Schneller geht’s, wenn du Kartoffeln vom Vortag verwendest. Die müssen am Tag der Zubereitung dann einfach nur noch gepellt und gerieben werden. Und solltest du zu den Vegetarier:innen gehören, ist dieses Rezept trotzdem für dich geeignet – einfach den Lachs weglassen.

Apropos Puffer: Hast du schon unsere Karotten-Zucchini-Puffer probiert? Die schmecken mindestens so gut wie die Kartoffelpuffer mit Lachs. Falls du lieber noch mehr tolle Knollenrezepte möchtest, schau dir diese drei Ideen an:

Und weil ja irgendwann mal wieder Weihnachten ist, und nicht nur unsere Kartoffelpuffer mit Lachs dann klasse schmecken, haben wir hier weitere Rezepte, die du bis dahin üben kannst:

Kennst du schon unsere Kochschule? Wenn du möchtest, wirf mal einen Blick hinein, denn dort findest du viele praktische Tipps für die Küche. Wir verraten dir zum Beispiel, ob du keimende Kartoffeln noch essen kannst. Kennst du die Antwort, kannst du direkt mit der Zubereitung der Kartoffelpuffer mit Lachs beginnen. Lass‘ es dir schmecken!

Raffinierte Idee – Kartoffelpuffer mit Lachs

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 60 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Knusprige Kartoffelpuffer mit Lachs schmecken selbst gemacht viel besser als gekauft. Dazu gibt's frischen Kräuterquark.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes die Kartoffeln waschen und gar kochen. Anschließend abkühlen lassen, pellen und reiben.

  2. 2 Zwiebeln abziehen, reiben und mit den Kartoffeln vermengen. Die Eier aufschlagen, verquirlen und mit der Kartoffel-Zwiebelmasse verrühren. Mehl darüber steuben, vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

  3. Butterschmalz in einer Pfanner erhitzen. Mit einem Esslöffel etwas vom Kartoffelteig abnehmen, in die Pfanne geben und platt drücken. Die Puffer beidseitig knusprig braun braten und danach auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. Für den Quark die letzte Zwiebel abziehen und fein hacken. Estragon waschen, trocken schütteln, hacken und zusammen mit der Zwiebel und dem Magerquark verrühren. Zitrone auspressen und den Quark mit dem Saft sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Die fertig gebackenen Puffer mit Quark und Lachsröllchen servieren.

Markiert: