Veganes Kichererbsen-Curry: Ein würziger Genuss

Kichererbsen-Curry mit Limetten auf Teller.
pinit

Es ist Wochenende und du möchtest mit deinen besten Freunden einen schönen Kochabend machen? Dann haben wir hier genau das richtige Rezept für dich: Unser Kichererbsen-Curry. Jeder kann sich an der Zubereitung beteiligen und ihr habt ein herrlich duftendes und kulinarisches Programm. Nichts wie los, die Zutaten haben wir für dich schon aufgelistet.

Tipp: Zu dem veganen Kichererbsen-Curry empfehlen wir dir, Reis zu servieren. Wenn du nicht auf Fleisch verzichten möchtet, passt zartes Hähnchenbrustfilet ideal dazu.

Du willst mehr Abwechslung auf deinem veganen Speiseplan? Dann wirf doch mal einen Blick auf unsere…

Bei einem geselligen Kochabend darf natürlich das ultimative Dessert nicht fehlen. Wir haben etwas Besonderes für dich: Unser veganes Schokoladeneis aus Avocado. Es geht super schnell und schmeckt einfach legendär. Möchtest du noch tiefer in die Welt der veganen Eissorten eintauchen, dann darfst du das vegane Mango-Eis nicht verpassen. Es überzeugt mit seinem tropischen Geschmack auf ganzer Linie.

Veganes Kichererbsen-Curry: Ein würziger Genuss

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Mit diesem Rezept gelingt das Kichererbsen-Curry definitiv. Und das Beste: Die Zutaten sind nicht nur absolut köstlich, sondern auch gesund.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst schälst du die Kartoffeln, Karotten und die Zwiebel. Dann würfelst du die Kartoffeln klein und schneidest die Karotten in Streifen. Die Zwiebel schneidest du in ganz kleine Stücke. 

  2. Als Nächstes erhitzt du das Wasser in einem großen Topf und gießt die Kokosmilch hinein. Sobald es aufkocht gibst du das Currypulver, die Gemüsebrühe und das Guarkernmehl unter rühren hinzu.

  3. Nun gibst du die Kartoffelwürfel, die Karottenstreifen und die Zwiebeln in den Topf und lässt es für circa 10 Minuten kochen. Sobald die Kartoffeln und Karotten bissfest sind, fügst du die Kichererbsen hinzu.

  4. Um den Geschmack noch zu intensivieren, würzt du nun mit Chili, Ingwer und dem getrockneten Koriander. Unter rühren presst du dann den Saft einer halben Limette hinein. Bei mittlerer Hitze lässt du es für circa 5 Minuten abgedeckt köcheln.

  5. Als letzten Schritt wäschst du den frischen Koriander. Dann richtest du das vegane Kichererbsen-Curry auf den Tellern an und servierst es mit ein paar frischen Limettenscheiben, sowie frischen Korianderblättern.

Markiert: