Kimchi Jeon

Ein Kimchi Jeon, ein koreanischer Pfannkuchen mit Kimchi, auf einem schwarzen Teller vor einem Holzhintergrund, von oben.
pinit

Hinter dem koreanischen Namen Kimchi Jeon (김치전) verbergen sich Pfannkuchen mit ganz viel Kimchi.

Kimchi (김치) ist ein essentieller Bestandteil der koreanischen Küche. Das Wort an sich bezeichnet eine große Auswahl an verschiedenen Speisen. Grundsätzlich handelt es sich um gewürzte und gesalzte Gemüsesorten, die entweder frisch oder fermentiert als Banchan (반찬), als Beilage, serviert werden. Die Kimchi-Sorte, die bei uns besten bekannt ist, besteht aus Kohl. Dieser wird mit verschiedenen weiteren Gemüsesorten, Soßen und Gewürzen fermentiert. Wie genau Fermentieren funktioniert, erfährst du in unserem Kochlexikon.

Bei Jeon (전) handelt es sich um herzhafte Pfannkuchen. Diese können ebenfalls in vielen Formen kommen, die Kimchi Jeon sind nur ein Beispiel, und sind auch ein beliebtes Banchan. In Korea isst man Jeon besonders gern, wenn es draußen regnet. Das Geräusch der Tropfen gegen die Fensterscheiben sollen an das Brutzeln des Teiges in der Pfanne erinnert. Deswegen bekommt man bei Regen gleich Lust, die frisch gebratenen Jeon zu essen!

Mit unserem Rezept für die Kimchi Jeon kannst du dir dieses Gericht aus Süd-Korea zu dir nachhause holen. Iss es bei Regen oder Sonnenschein, als Snack oder Beilage! Wie du gesehen hast, gibt es in der koreanischen Küche viele verschiedene Banchan, die gern gleichzeitig zu einem großen Mahl gereicht werden. Auch wir haben ein großes Angebot an Beilagen für dich hier:

Kimchi Jeon

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Kimchi Jeon werden in Korea gern als Beilage zusammen mit vielen anderen Gerichten gegessen. Probiere mit unserem Rezept dieses spezielle Banchan aus und entdecke so ein Stück der koreanischen Küche!

Zutaten

Für den Teig:

Für das Braten und Servieren:

Zubereitung

Den Teig zubereiten:

  1. Für den Teig der Pfannkuchen das Mehl in eine große Rührschüssel sieben und das Salz hinzugeben. Nun das Wasser portionsweise hinzugießen und währenddessen kontinuierlich rühren, sodass sich Mehl und Wasser direkt und gut miteinander verbinden können. Sobald das gesamte Wasser eingearbeitet wurde, das Ei zu der Mischung geben und erneut alles gut rühren.

  2. Den Kimchi in mundgerechte Stücke hacken und die Frühlingszwiebeln sowie die Chilischote in dünne Scheiben schneiden. Alles zusammen mit dem Kimchi-Saft unter den Teig heben, sodass er eine leicht rötliche Farbe annimmt. Zum Schluss nur noch die Eiswürfel unterrühren, um den Teig bis zum Braten der Pfannkuchen kalt zu halten.

Kimchi-Jeon braten und servieren:

  1. Erhitze das Sesamöl bei hoher Temperatur in einer Pfanne. Sobald das Öl heiß ist, die Temperatur reduzieren und eine Portion des Teiges in die Pfanne geben und gleichmäßig verteilen. Den Kimchi Pfannkuchen durchbraten lassen, bis der Rand beginnt, dunkler zu werden und sich das Zentrum verfestigt. Dann den Pfannkuchen wenden und fertig durchbacken.

  2. Den fertigen Kimchi Jeon auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen, gegebenenfalls mehr Öl in die Pfanne gießen und den Prozess fortsetzen, bis der Teig aufgebraucht ist.

  3. Wenn alle Pfannkuchen fertig sind, sie noch mit Sesam bestreuen, in Pizzaähnliche Stücke schneiden und servieren!