Kitchari aus der ayurvedischen Küche

Kitchari ist ein äußerst aromatisches Gericht der ayurvedischen Küche. Wir lieben das spannende Spiel der Aromen!

Ein gusseiserner Topf Kitchari mit Reis, Bohnen und frischen Kräutern auf blauem Holz in der Draufsicht.
Kitchari kommt aus der ayurvedischen Küche und folgt den Regeln der indischen Medizin. © Shutterstock/ Lunov Mykola

Kitchari ist ein Gericht, das typischerweise mit Reis, Mungobohnen und zahlreichen Gewürzen zubereitet wird. Dadurch ist es reich an Geschmack und verführt mit spannenden Aromen. Es gehört zur ayurvedischen Küche und soll sich positiv auf die eigene Gesundheit auswirken.

In der ayurvedischen Küche, die nach Regeln der indischen Medizinlehre zubereitet wird, verzichtet man fast komplett auf Rohkost, denn ungekochte Lebensmittel gelten als schwer verdaulich. Deshalb wird Kitchari beispielsweise auch mit Basmatireis zubereitet – er soll besonders bekömmlich sein. Ayurveda besagt auch, dass man sich Zeit fürs Essen und die Speisen langsam und bewusst zu sich nehmen soll. Ablenkungen wie ein laufender Fernseher beispielsweise sind nicht gern gesehen. Eine große Rolle spielen Gewürze bei der Zubereitung ayurvedischer Speisen. Weil vielen Gewürzen eine heilende Wirkung zugesagt wird, finden sie oft und in großer Zahl Verwendung. Das ist bei Kitchari nicht anders.

Tipp: Keine Mungobohnen gefunden? Macht nichts, alternativ kannst du auch rote Linsen benutzen. Diese müssen aber nicht die ganze Zeit mit in den Kochtopf, füge sie erst etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit zu den übrigen Zutaten dazu.

Du möchtest weitere gesunde Rezepte wie Kitchari ausprobieren? Bitte schön, hier bekommst du eine kleine Auswahl:

Wenn du mehr über eine gesunde Ernährung lernen möchtest, schau in unserer Kochschule vorbei. Wir verraten dir dort zum Beispiel, auf welche Nährstoffe Veganer*innen bei ihrer Ernährung besonders achten sollten. Außerdem erfährst du, welche Lebensmittel besonders reich an Vitamin C sind.

Kitchari aus der ayurvedischen Küche

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 90 min Gesamtzeit 1 hr 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Kitchari ist ein äußerst aromatisches Gericht der ayurvedischen Küche. Wir lieben das spannende Spiel der Aromen!

Zutaten

Zubereitung

  1. Ingwer, Knoblauch, Zwiebel und Möhren schälen. Ingwer, Knobi und Zwiebel hacken, Möhren klein schneiden. Zucchini waschen und würfeln.

  2. Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Gewürze anrösten. Dann Ingwer und Zwiebel zufügen, anschwitzen und Knoblauch 1-2 Minuten mit rösten. 

  3. Möhren, Zucchini, Reis, Bohnen und abgetropfte Kichererbsen zufügen und alles gut vermischen. Mit Wasser, Brühe und Kokosmilch aufgießen und Lorbeerblätter einrühren.

  4. Das Ganze aufkochen lassen und dann etwa 1 Stunde bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Danach Lorbeer entfernen, nach Belieben noch mal Flüssigkeit zufügen, bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischem Koriander garniert servieren.