Klassische Vinaigrette

Auf einem Holztisch steht eine Sauciere aus Glas. In dieser ist eine klassische Vinaigrette. Dabei handelt e sich um ein Salatdressing. Zu sehen sind auch eine Glasflasche mit Olivenöl, Pfefferkörner und Kräuter. Sowie ein Holzlöffel mit Salz.
pinit

Eine erfrischende französische Vinaigrette verfeinert nicht nur Salate, sondern auch Gemüse, Fisch und Fleisch. Der Klassiker, mit Dijon-Senf und Kräutern, besteht aus nur wenigen Zutaten und passt hervorragend zu grünen Blattsalaten. Mit weiteren Ergänzungen, wie etwa Kapern oder Gewürzen, lässt sich die klassische Vinaigrette beliebig abwandeln. Die Briten bezeichnen übrigens eine Vinaigrette auch als French Dressing. Bereite doch mal diese drei Salate mit dem köstlichen Dressing zu:

Bei einer Vinaigrette kommen auf einen Esslöffel Essig oder Zitronensaft zwei bis drei Esslöffel Öl. Wichtig: Als erstes wird das Salz in der Säure verrührt. Warum? Salzkristalle lösen sich nur in einer wässrigen Flüssigkeit. Erst wenn das Salz aufgelöst ist, kommt das Öl hinzu. Und welches Öl du am besten für welchen Zweck nimmst, erklären wir hier. Auch gut zu wissen: worauf du beim Kauf von Aceto Balsamico achten solltest. Denn wer eine erfrischende Vinaigrette zubereiten möchte, sollte qualitativ hochwertige Essige und Öle verwenden. In unserer Kochschule machen wir dich mit weiteren Nahrungsmitteln und deren Zubereitung vertraut.

Klassische Vinaigrette

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 10 Min. Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Frisch zubereitet veredelt eine französischen Vinaigrette Salate, Gemüse, Fisch und Fleisch. Wir sind begeistert!

Zutaten

Zubereitung

  1. Essig in einer Schüssel mit dem Salz verrühren, bis sich die Salzkristalle aufgelöst haben. Den Senf und den frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer unterrühren. 

  2. Das Olivenöl kräftig unterrühren, bis sich das Öl und der Essig zu einer Emulsion verbunden haben – also zu einem homogenen Gemisch geworden sind. Schalotten und Kräuter unterheben und sofort verwenden. Sonst trennen sich die Säure und das Öl wieder.