Neben dem allseits beliebten Spargel ist ein weiterer fester Bestandteil des Frühlings natürlich der Rhabarber. Diesen verarbeiten wir am liebsten auf süße Art – als Kuchen oder Kompott kommt er am besten zur Geltung. Was gibt es da also Besseres, als einen Rhabarber-Streuselkuchen zu backen? Hier wird das Saisongemüse mit viel Süße verbacken: Die buttrig-süßen Streusel harmonieren besonders gut mit der charakteristischen Säure des Rhabarbers.

Das ist auch der Fall bei einer Variation von diesem Rezept: unserem Rhabarberkäsekuchen mit Streuseln. Hier kommt noch eine cremige Mascarpone-Quark-Füllung zu dem süß-saurem Rhabarber und den knusprigen Streuseln dazu: ebenfalls ein Genuss, den du dir nicht entgehen lassen kannst!

Und da es nie genug Rhabarber geben kann, folgen hier noch weitere Köstlichkeiten:

Falls du dich übrigens schon immer gefragt hast, ob man die Blätter vom Rhabarber verwenden kann – wir haben die Antwort für dich. In unserer Kochschule haben wir weitere Tipps und Tricks parat, die sich um die Koch- und Backwelt drehen, also solltest du mal vorbeischauen.

Mach dir einen schönen Frühlingstag und gönne dir ein Stück von diesem fruchtigen Rhabarber-Streuselkuchen. Viel Spaß beim Nachbacken!

Rhabarber-Streuselkuchen: Ein buttrig-süßes und fruchtig-saures Vergnügen

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 40 min Ruhezeit 1 Stunde Gesamtzeit 2 hrs Portionen: 20 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Ein fluffiger Hefeteig, fruchtige Rhabarberstücke mit ihrer charakteristischen Säure und buttrig-süße Streusel, die im Ofen knusprig gebacken werden: Diese Kombination macht unseren Rhabarber-Streuselkuchen zum süßen Highlight der Saison!

Zutaten

Für den Hefeteig:

Für die Streusel:

Für den Belag:

Zur Garnierung:

Zubereitung

Den Hefeteig vorbereiten:

  1. Vermenge als erstes die trockenen Zutaten für den Hefeteig: Verrühre also in einer großen Schüssel das Mehl, den Zucker und das Salz miteinander. 

  2. Erwärme nun die Milch, bis sie eine lauwarme Temperatur angenommen hat, und verquirle sie gut mit der Hefe, dem Ei und dem Eigelb. Gieße die Hefemischung zu der trockenen Mischung und verknete alles zu einem homogenen Teig.

  3. Decke anschließend die Schüssel mit einem Küchentuch ab und lasse den Hefeteig an einem warmen Ort für etwa 30 Minuten gehen.

Die Streusel vorbereiten:

  1. Während der Hefeteig geht, kannst du bereits die Streusel zubereiten. Verknete dafür die Butter, den Zucker, das Mehl, die Prise Salz und das Mark der Vanilleschote zu einem festen Sandteig. 

  2. Forme den Teig zu einer Kugel und wickle diese in Frischhaltefolie ein. Stelle den Teig so für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt. 

Belegen und Backen:

  1. Heize den Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad, Gas: Stufe 2) vor. Die Rhabarber-Stangen gründlich waschen und putzen und anschließend in etwa mundgroße Stücke schneiden. 

  2. Lege eine Backform mit Backpapier aus. Rolle den Hefeteig passend für die Form aus und bedecke deren Boden mit dem Teig. Verteile nun gleichmäßig die Rhabarberstücke auf dem Teig und brösele die Streusel über alles.

  3. Backe den Kuchen im vorgeheizten Ofen für etwa 40 Minuten und lasse ihn anschließend auskühlen. Abschließend kannst du die knusprig gebackenen Streusel noch mit den Mandelblättchen garnieren, dann ist der Kuchen bereit zum Servieren und Genießen!