Wenn ich mich an kälteren Tagen nach warmem Essen sehne und das auch noch schnell gehen soll, dann sind Tteokbokki definitiv mein go to Snack. In Korea findet man die kleinen koreanischen Reisküchlein an jeder Straßenecke. Zurecht sind sie eines der beliebtesten Streetfood-Items: Softer Reiskuchen (garaetteok), gehüllt in einer würzigen, pikanten Sauce. Mit Gochujang, der legendäre koreanische Chilipaste, verleihst du der Sauce einen feurigen Kick, die durch die Süße des Maissirups etwas abgedämpft wird. Also keine Angst, dass es zu scharf sein könnte.

Dazu dann Toppings deiner Wahl – ich bevorzuge ein hartgekochtes Ei, Mais und knusprige Seetang-Chips für das gewisse Etwas. Generell gibt es so einige Möglichkeiten, wie du Tteokbokki noch aufpimpen kannst: Mit etwas Sahne verfeinert wird der Klassiker schnell zum trendigen Rose Tteokbokki und mit Mozzarellakäse dann ohnehin zu einem herzhaften Feel-Good-Snack. Allein schon während des Schreibens läuft mir das Wasser im Mund zusammen.. Das Schöne daran ist, dass alles in einem Topf in 20 Minuten fertig gezaubert ist. Also quasi ein One-Pot-Gericht. Die Garaetteok taust du am besten davor auf. Solltest du den Schritt allerdings vergessen haben, ist das auch kein Problem – koch die Reisküchlein dann dementsprechend etwas länger.

Neben Tteokbokki hat die koreanische Küche noch weitere Leckereien zu bieten. Hier ein paar köstliche Beispiele:

Bevor es jedoch mit Tteokbokki und Co. losgeht, solltest du vielleicht noch in deiner Vorratskammer checken, ob du die koreanischen Must-haves zum Kochen besitzt. Falls das nicht der Fall ist, kannst du dir unsere Einkaufsliste schnappen und damit zum Asiamarkt deines Vertrauens gehen. Viel Spaß beim Nachmachen!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 5 min Zubereitungszeit 15 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Auf den Straßen Südkoreas sind Tteokbokki DER Streetfood-Snack schlechthin – und das zurecht. Erfahre hier, wie du ganz einfach die beliebten Reisküchlein zu Hause nachmachen kannst.

Zutaten

Für die Sauce

Für die Tteokbokki

Zubereitung

  1. Den Knoblauch abziehen und klein hacken. Zusammen mit den Zutaten für die Sauce vermischen und zur Seite stellen. In einem Topf die Eier 8-9 Minuten lang kochen und danach schälen. 

  2. In einem weiteren Topf Wasser zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze den Reiskuchen und die Sauce hinzufügen. 8-10 Minuten lang kochen, bis sich die Sauce verdickt hat. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel waschen und in dünne Ringe schneiden. Sobald sich die Sauce verdickt hat, die gekochten Eierhälften sowie die Lauchzwiebel hinzufügen und für weitere 2 Minuten kochen. Optional mit gerösteten Sesamkörnern bestreuen und sofort servieren.