Kräuter-Frikassee mit Spargel: Aromatische Frühlingsküche

Eine Gericht das glücklich macht und den Frühling wilkommen heißt: Kräuter-Frikassee mit Spargel

Auf einem Holztisch liegen ein Tuch und ein Schmetterling aus Teig. Daben steht ein großer Topf mit Kräuter-Frikassee mit Spargel.
Einfach lecker: Ein frisches Kräuter-Frikassee mit Spargel ist immer willkommen. © EAT CLUB / Isabell Triemer

Jedes Jahr habe ich mich auf die Spargel-Saison gefreut, denn dann kochte meine Mutter Hühnerfrikassee. Das Kind war glücklich: frischer Spargel, Morcheln und Kapern mit Zitrone abgerundet. Lecker. Dann kam die Konkurrenz: ein Kräuter-Frikassee mit Spargel. Die Variante bestach durch Zuckerschoten, Blätterteig-Schmetterlinge und Kerbel. Das Kind in mir kämpfte: Welches Rezept schmeckt denn nun besser? Und ich kam zu dem Urteil, dass beide klasse sind und meine Mutter doch bitte beide abwechselnd zubereitet. Und das Spargel-Risotto soll sie aber auch nicht vergessen.

Von nun an hatte das Kräuter-Frikassee mit Spargel einen festen Stammplatz auf der saisonalen Familien-Speiskarte unter der Bedingung, dass ich das Mise en Place übernehme, für sämtliche Spargel-Rezepte. Bei den Verhandlungen gab es aber keinen Verlierer: Ich bekam die Mahlzeiten, die ich mir wünschte, und lernte eine Menge über die Zubereitung von Spargel. Mein Repertoire erweiterte sich nach und nach, zum Beispiel um diese saisonalen Köstlichkeiten:

Falls du zu viel Spargel für das Kräuter-Frikassee mit Spargel gekauft hast und dich fragst, ob man frischen Spargel einfrieren kann, haben wir in unserem Ratgeber die Antwort für dich. Fragst du dich manchmal, ob man Spargel auch roh essen kannst, dann haben wir natürlich ebenfalls die Antwort. Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Zubereitung? Schau doch mal in unserer Kochschule vorbei. Dort verraten wir unter anderem, wie ein perfektes Risotto gelingt.

Kräuter-Frikassee mit Spargel: Aromatische Frühlingsküche

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 90 min Gesamtzeit 1 hr 30 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Nach einem Kräuter-Frikassee mit Spargel wirst du dich einfach nur gut fühlen.

Zutaten

Für die Brühe

Für die Schmetterlinge

Für das Frikassee

Zubereitung

Die Brühe

  1. Suppengrün waschen und in grobe Stücke schneiden. Mit dem Huhn, Lorbeerblättern und Pfefferkörnern in einen Topf geben. So viel Wasser zugießen, dass das Fleisch bedeckt ist. Salzen und zugedeckt etwa 60 Minuten köcheln.

     

Die Schmetterlinge

  1. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 220 Grad, Umluft: 200 Grad, Gas: Stufe 4). Den Teig ausrollen, Schmetterlinge ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier geben. Mit dem Ei bestreichen, mit Sesam bestreuen, im heißen Ofen etwa 8 Minuten backen. Rausnehmen und abkühlen lassen.

Das Frikassee

  1. Spargel waschen, unteres Drittel schälen und in Scheiben schneiden. Zuckerschoten waschen und halbieren und an die Seite legen. Petersilie und Kerbel waschen, trocken schütteln und klein hacken. 

  2. Das Huhn aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. Dann Fleisch von Haut und Knochen lösen und  zerzupfen. 

  3. Brühe durch ein sehr feines Sieb geben. Die Butter erhitzen, mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Dabei immer mit einem Schneebesen umrühren. Unter weiterem Rühren 800 ml Brühe und 200 g Sahne zugießen. Den Spargel und die Zuckerschoten zugeben und etwa 5 Minuten köcheln. 

  4. In einem extra Schüsselchen die Eigelbe mit 50 g Sahne verquirlen, und dann etwas von der Sauce unterrühren. Diese sämige Flüssigkeit unter die restliche Sauce rühren. Diese darf auf keinem Fall mehr kochen.

  5. Das Hühnerfleisch und die frischen Kräuter untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Mit etwas Kerbel garnieren und mit Schmetterlingen servieren. Hmmmm, und dann genießen!