Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne

Dieses Gericht hat alles: saftiges Fleisch, knuspriges Gemüse und ein süßes Apfelbett. Überzeuge dich selbst und zaubere Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne.

Draufsicht: Holzuntergrund mit einer beigen ausgebreiteten Stoffservierte auf der ein weißer Steingutteller steht. Auf dem Teller ein Stück goldbraune Hähnchnebrust mit Apfel und Kartoffel-Julienne. Garniert mich gerösteten Mandelblättern.
Fruchtig-aromatisches Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne. © StockFood / Gräfe & Unzer Verlag / mona binner PHOTOGRAPHIE

Dieses Gericht mag im ersten Moment vielleicht sehr simple für dich klingen – Fleisch, Gemüse und Frucht? Und ja, du hast absolut recht, wir bedienen und hier einfachster Zutaten, zaubern daraus allerdings eine wunderbare Geschmackskompsition, die wir dir nicht vorenthalten wollten. Solltest du übrigens auch nicht tun, denn unser Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne ist wirklich ein feines Gericht! Steckt es doch auch voller interessanter Kräuter-Aromen.

Wo fangen wir an? Hähnchen ist pur ein wahrer Genuss, bekommt allerdings durch das intensive Kräuteröl aus Thymian, Rosmarin und Minze volles Aroma mit. Die perfekte Abrundung erhält es schließlich im Backofen, wenn es auf einem süßen Apfelbett fertig gebacken wird. Dieses schafft die perfekte Süße, die dem Kräuterpesto noch fehlt. Dazu servieren wir dann Kartoffel-Julienne. Nein, Julienne ist in diesem Fall kein Frauenname, sondern leitet sich aus dem französischen en julienne ab, was so viel bedeutet wie in feine Streifen. Und genau das tun wir auch mit unseren festkochenden Kartoffeln. Gewaschen und getrocknet die Kartoffel in wirklich feine Stifte zu schneiden, ist wichtig, um einerseits den Geschmack der Kartoffel beizubehalten, andererseits den besonders knusprigen Charakter nach dem Frittieren zu erzielen. Wie du die Julienne am besten schneidest, haben wir hier schon mal gezeigt. Ist gar nicht schwer, sodass du im Nu Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne zaubern kannst. Viele weitere coole Küchentricks erklären wir übrigens in unserer Kochschule.

Über die positiven Eigenschaften von Hähnchenbrustfilet brauchen wir dir wahrscheinlich gar nichts mehr erzählen. Denn wenig Kalorien, aber viel Protein ist dir schon bekannt. Daher beschränken wir uns jetzt auf das, womit wir hier beim EAT CLUB immer punkten können. Wir präsentieren dir nicht nur Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne, sondern auch einige weitere Rezeptideen für Hühnchen. Schau doch mal rein:

Das Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne lebt von den intensiven Aromen, die durch die frischen Kräuter in das Gericht kommen. Thymian, Rosmarin und Minze sind einfach interessante, aber sehr erfrischende Kombination. Damit du das Maximum aus ihnen herausholst und unbedenklich genießen kannst, sollten Kräuter ebenfalls gründlich vorbereitet werden. Danach kann eigentlich nichts mehr schiefgehen und du kannst bedenkenlos schlemmen.


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Feines für Genießer: Kräuter-Hähnchen mit Apfel und Kartoffel-Julienne

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. 

  2. Das Hähnchenbrustfilet unterfließendem Wasser waschen und trockentupfen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchenbrustfilet rundherum für etwa drei bis vier Minuten anbraten, bis es goldig ist. Danach aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

  3. Die frischen Kräuter waschen und trocknen. Die Nadeln beziehungsweise Blätter von den Zweigen lösen und fein hacken. In einer kleinen Schüssel die Kräuter mit dem restlichem Öl und einer Prise Salz vermischen.

  4. In einer weiteren, etwas größeren Schüssel Honig, Zitronensaft und Essig vermengen. Die Äpfel waschen, trocknen und in Spalten schneiden. In die Honigmischung geben und gut vermengen. Die marinierten Äpfel in eine Auflaufform geben. Das gebratene Hähnchenfilet auf die Äpfel legen und mit dem Kräuteröl beträufeln. Alles zusammen für etwa 15 Minuten im Backofen garen. 

  5. Die Kartoffeln schälen und in feine Stifte (Julienne) schneiden. Die Julienne in kaltem Wasser für etwa fünf Minuten wässern. Anschließend auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Das Öl in einem Topf mit hohem Rand oder in der Fritteuse auf 170 Grad erhitzen. Die Kartoffel-Julienne darin nach und nach goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  6. Das Fleisch aus dem Backofen nehmen. Mit den Äpfeln und den Kartoffel-Julienne auf Tellern anrichten und mit gerösteten Mandelblättchen garnieren.