Kürbis-Salat mit Speck-Croûtons

Auf zwei hellblauen Tellern ist ein Kürbis-Salat mit Speck-Croûtons angerichtet. Auf einem Teller liegt eine Gabel. Blick von oben.
pinit

Der köstliche Kürbis ist der Inbegriff von Herbst, buntem Laub und gutem Essen. Aber Kürbis ist nicht gleich Kürbis, weit gefehlt! Es soll bis zu 800 Kürbisorten geben – wenn man alle Speise- und Zierkürbisse berücksichtigt. Für unseren Kürbis-Salat mit Speck-Croûtons greifen wir zum Klassiker: dem Hokkaido-Kürbis. Dieser ist auch unter den lustigen Namen Zwiebel- sowie Maronikürbis bekannt. Er ist sehr beliebt und man kann ihn direkt beim Bauern, im Supermarkt, im Bioladen oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Übersehen kann man den Hokkaido nicht: Er ist groß und leuchtet bereits von weitem. Deshalb ist der Kürbis-Salat mit Speck-Croûtons nicht nur ein Gaumen- sondern auch ein Augenschmaus.

Der Kürbis ist einer der Stars der Herbstküche und wir haben noch eine Vielzahl an guten Rezepten mit dem gesunden Gemüse. Unsere drei Lieblinge sind:

Ein Herbst ohne Kürbis – kann man sich kaum vorstellen. In den letzten zehn Jahren hat er in Deutschland noch mal kräftig an Beliebtheit gewonnen. Wurden 2009 noch 48 000 Tonnen geerntet, waren es 2019 fast doppelt so viele. Dies ist gut für uns Foodies! Denn nachdem uns der Kürbis-Salat mit Speck-Croûtons so gut geschmeckt hat, wollen wir ja noch den Herbst-Salat mit Kürbis und Feta sowie den gegrillten Kürbis gemeinsam mit Freunden zubereiten. Und auch der Butternutkürbis mit Reis, Hackfleisch und Pfifferlingen steht noch auf unserer Liste. Aber der Herbst hat ja gerade erst begonnen!


Schon gewusst? Ob als Maske, Peeling oder Creme: Der Kürbis ist auch ein Schönmacher, der unsere Haut und Haare mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Und so eine Beauty-Maske ist schnell angerührt: 5 EL weich gekochtes Kürbis-Mus, 1 rohes Ei, 1 TL Honig und 1 TL Milch miteinander vermischen. Auf das Dekolleté und den Hals auftragen, 15-20 Minuten wirken lassen und die Haut strahlt.

Kürbis-Salat mit Speck-Croûtons

Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4

Beschreibung

Dieser Kürbis-Salat mit würzigen Speck-Croûtons ist genau das Richtige für zwischendurch! Sättigt und schmeckt absolut lecker! Zum Rezept >>

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Dressing

    Honig, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. 5 EL Öl in dünnem Strahl darunter schlagen. Fertig!

  2. Der Salat

    Endiviensalat putzen, waschen, trocken schleudern und in breite Streifen schneiden. Kürbis waschen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Apfelviertel ebenfalls in Spalten schneiden. Haselnusskerne grob hacken. 

  3. Speck in Streifen schneiden und in einer heißen Pfanne knusprig auslassen. Gehackte Nüsse zufügen und kurz mitbraten. Alles herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kürbis im heißen Speckfett unter wenden etwa 10 Minuten braten. Apfelspalten zufügen und ebenfalls 2 bis 3 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Das Brot in Würfel schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Brot darin knusprig braten. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und am Ende dazugeben. Pfanne vom Herd ziehen. Salat mit Kürbis und Apfelspalten auf 4 Teller verteilen. Die Speck-Mischung darüber verteilen und alles mit dem Dressing beträufeln. Die selbstgemachten Croûtons drüber streuen, servieren und genießen.

Markiert: