Der verfeinerte Klassiker: Kürbis-Walnuss-Suppe

Die cremige Kürbis-Walnuss-Suppe kommt mit einer Geheimzutat daher und sorgt so für ein besonderes Geschmackserlebnis.

Zwei Schüsseln mit Kürbis-Walnuss-Suppe
Garniere die Kürbis-Walnuss-Suppe mit Toppings deiner Wahl für ganz viel Aroma. © GettyImages/NoirChocolate

Der goldene Herbst mag zwar bereits vorbei sein. Die Kürbiszeit ist es jedoch noch nicht – bei richtiger Lagerung können wir den leckeren Kürbis nämlich bis zum Winterende genießen. Wir kochen also munter Kürbissuppen weiter, heute in Form einer Kürbis-Walnuss-Suppe. Die ist nämlich besonders cremig und vor allem eins: nussig. Beides haben wir knackigen Walnüssen zu verdanken, die ganz nebenbei auch fest in die Winterzeit gehören. Achso, schnell gekocht ist sie auch noch. Also ab hinter den Herd!

Kürbissuppen sind langweilig? Dass das überhaupt nicht der Fall ist, beweisen wir dir hier im EAT CLUB liebend gern. Da gäbe es zum einen die elegante Kürbissuppe mit Blutorange und Chili. Ein weiterer Seelenwärmer ist die deftige Speck-Kürbissuppe. Und wer es besonders ausgefallen mag, sollte sich die Kokos-Kürbissuppe mit Orangensaft zu Gemüte führen. Du wirst es nicht bereuen! Und wenn wir schon beim Thema Kürbissuppen sind, dann solltest du auch diese Geheimzutat und passende Gewürze für eine gelungene Suppe kennen

Übrigens lässt sich der köstliche Kürbis nicht nur in Form einer Kürbis-Walnuss-Suppe verflüssigen. In unserer Rezeptsammlung findest du neben unserer Kürbis-Walnuss-Suppe auch die folgenden Köstlichkeiten. An Ideen, was man mit Kürbis alles anstellen kann, wird es also nicht mangeln. Guck mal hier:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Der verfeinerte Klassiker: Kürbis-Walnuss-Suppe

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Der Suppenklassiker mit Walnuss verfeinert.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuerst Zwiebeln sowie Knoblauch abziehen und fein hacken. Falls selbst gemachtes Kürbispüree verwendet wird: den Kürbis schälen, klein hacken, kochen und zu Püree zerdrücken, sodass 450 g entstehen.

  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen auf mittlerer Stufe. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Currypaste einrühren und für 1 Minute anrösten (nicht anbrennen lassen).

  3. Gemüsebrühe einrühren und das Ganze auf mittel-hoher Flamme zum Kochen bringen. Die Hitze wieder auf mittel runterschalten. Püree und Milch hinzufügen, für 10 Minuten leicht köcheln lassen.

  4. In der Zwischenzeit die Walnüsse fein hacken. Wer mag, röstet diese ohne Öl in einer Pfanne an. Die Nüsse nach den 10 Minuten hinzufügen und für ein paar Minuten erwärmen lassen. Wer mag, kann die Suppe noch zusätzlich pürieren.

  5. Ggf. abschmecken. Mit Salbei-Blättern, Olivenöl und Walnüssen garnieren. Fertig!

Markiert: