Die Tage werden immer heller und wärmer. Nicht nur wärmer, sondern heißer. Der perfekte Zeitpunkt also, um ein kühlendes Eis zu schlemmen. Wenn allerdings der Weg zur nächsten Eisdiele einfach ein bisschen zu weit ist und du bis dahin nicht schon dank der Hitze gefühlt geschmolzen sein willst, ist es gar nicht verkehrt, auch Eis im heimischen Tiefkühlfach zu haben. Im Sommer nasche ich am liebsten fruchtiges Eis, weil’s so schön erfrischt. Unser Regenbogen-Sorbet erfüllt also alle Anforderungen: kühlt hervorragend und ist herrlich fruchtig. Klar, du könntest dir auch vorsorglich einfach ein Eis aus dem nächsten Supermarkt kaufen, aber mal ehrlich: Selbst gemacht schmeckt einfach besser. Weiteres Plus: Du weißt ganz genau, was drin ist. Und: Dank natürlichen Lebensmittelfarben kannst du getrost auf unnötige sowie künstliche Zusätze verzichten. Eine davon ist Spirulina-Pulver, das momentan als das neue Superfood gehyped wird. Klingt doch ziemlich gut, oder?

Das Einzige, was du neben den Zutaten brauchst, ist eine Eismaschine. Ich verspreche dir, die Investition lohnt sich und es gibt so einige Modelle, die dir kein Loch in die Tasche reißen. Ist übrigens auch eine coole Kids-Aktivität. Hast du erstmal dieses kleine Wundergerät, kannst noch viele weitere tolle Eiskreationen zaubern. Die wären:

Aber auch wenn du keine Eismaschine besitzen solltest: No worries, we got you. In unserem Beitrag verraten wir dir, wie du Eis auch ohne herstellen kannst. Und nun viel Spaß mit unserem Regenbogen-Sorbet!

Kunterbuntes Regenbogen-Sorbet: Ein wahrer Augenschmaus

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 20 min Ruhezeit 4 Stunde Gesamtzeit 4 hrs 30 Min. Portionen: 10 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Mit unserem Regenbogen-Sorbet zauberst du dir ein buntes Sorbet, das nicht nur den Gaumen erfreut, sondern auch das Auge. Probier's aus!

Zutaten

Zubereitung

  1. Für die Basis die Milch, Sahne und Zucker in einem Topf bei mittlerer Stufe 5-8 Minuten lang erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Umfüllen und für 20 Minuten in das Tiefkühlfach geben. 

  2. Die Himbeeren waschen und zu einem feinen Püree mixen. Durch ein Sieb geben und zur Seite stellen.

  3. Die Milchbasis in der Eismaschine nach Herstellerangaben zubereiten. Sobald die Milchbasis zu Eis wird, in drei Schüsseln aufteilen. Die drei verschiedenen Geschmäcker je Schüssel hinzufügen und verrühren. Wenn gewünscht, die Farbe mithilfe der natürlichen Lebensmittelfarben intensivieren.

  4. In einem tiefkühlfesten Behälter aus jeder Geschmacksrichtung immer abwechselnd eine Kugel nehmen und platzieren, bis der Behälter voll bzw. die Geschmacksrichtungen alle sind. Nicht vermischen! Für mindestens 4 Stunden im Tiefkühlfach kühlen und danach mit einem Eisportionierer das Eis servieren.

Markiert: