Kürbissuppe mit Blutorange und Chili

Kürbissuppe in Schale
pinit

Der Herbst steht vor der Tür und es gibt doch nichts besseres als eine wohlig warme Kürbissuppe mit Blutorange. Wir haben diesen Klassiker etwas verfeinert und ihm eine besondere Note verpasst. Wenn du auch schon in Herbst-Stimmung bist, dann nichts wie los.

Damit deine Kürbissuppe ein voller Erfolg wird, benötigst du natürlich noch den richtigen Kürbis. Wir empfehlen dir Hokkaido-Kürbis. Er ist eine der bekanntesten Sorten unter den Kürbissen. Ursprünglich stammt er von der japanischen Insel „Hokkaido“, weshalb er auch seinen Namen trägt. Auf japanisch wird diese Sorte allerdings „Uchiki Kuri“ genannt. Bekannt ist er für seine dunkelorange Schale, die durch den hohen Gehalt an Betakarotin besonders leuchtet. Sein Fruchtfleisch geht in die nussige Richtung und ist durch diesen aromatischen Geschmack sein Widererkennungswert.

Schon gewusst? Es gibt auch Hokkaido-Kürbisse mit einer grünen Schale. Sie sind ein echter Hingucker und überzeugen mindestens genauso wie ihre orangen Verwandten mit einem hervorragenden Geschmack. Das Fruchtfleisch ist ebenfalls faserfrei und orange.

Bist du ein echter Kürbis-Fan und möchtest noch weitere köstliche Rezepte ausprobieren? Dann haben wir hier echte Herbst-Klassiker für dich:

Natürlich war es das noch nicht mit leckeren Rezept-Ideen für den Herbst. Sollte dir unsere Kürbissuppe mit Blutorange und Chili gefallen haben, dann probiere doch auch mal unsere Kürbissuppe mit Süßkartoffeln und Pilzen. Sie gehört ebenfalls zu unseren absoluten Favoriten im Herbst.

Kürbissuppe mit Blutorange und Chili

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 60 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 4 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Du bist im Herbst angekommen und sehnst dich nach einer cremigen Suppe? Dann ist unsere Kürbissuppe mit Blutorange genau das Richtige. Sie beinhaltet Chili, der dich von innen wohlig wärmt. Du wirst begeistert sein.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als Erstes schälst du den Kürbis, entfernst die Kerne und schneidest das Fruchtfleisch klein. Dann würfelst du die Zwiebel und dünstest sie in einem großen Topf im heißen Olivenöl an. Gib anschließend die Kürbisstücke hinzu und dünste sie ebenfalls an.

  2. Nun gießt du 1 Liter Wasser zum Gemüse und lässt es aufkochen. Zerkleinere den Ingwer und presse den Knoblauch. Dann gibst du beides in den Topf. Streue unter rühren die Gemüse Bouillon hinein. Lasse es dann zugedeckt bei schwacher Hitze circa 15 Minuten kochen.

  3. Als Nächstes pürierst du die Zutaten und rührst die Crème fraîche unter. Wasche dann die Cherrytomaten, häute sie und gib sie mit in Suppe. Erhitze nun die Kürbiscremesuppe kurz. Schmecke sie dann mit Blutorangensaft, Salz und nach Belieben mit Sambal Oelek ab.

  4. Verteile die Suppe in vier vorgewärmte Teller und gieße jeweils Sahne kreisförmig hinein. Gib den Kürbiskern-Nuss-Mix auf die Suppe, fertig ist sie zum Servieren.

Markiert: