Der Tag hat bereits gut gestartet: Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und du warst über den Vormittag schon sehr produktiv? Dann wird unsere Lachs-Omelett-Bowl deinen Tag nur noch weiter abrunden und dich für die zweite Tageshälfte stärken. Sie beinhaltet frische Zutaten die nicht schwer im Magen liegen und dich mit einer Leichtigkeit sättigen. Komme in den Genuss von dieser köstlichen Bowl, du wirst begeistert sein.

Schon gewusst? In der Lachs-Omelett-Bowl sind ausschließlich gesunde Zutaten drin, die deinen Körper mit reichlich Nährstoffen versorgen. Da diese Bowl asiatisch angehaucht ist, darf natürlich das Wasabi nicht fehlen. Doch wusstest du, dass Wasabi die asiatische Variante unseres Meerrettichs ist? Wasabi ist auch unter dem Namen „Wassermeerrettich“ bekannt, da die Pflanze sehr viel Wasser benötigt um zu wachsen. Die bekannte Wasabi Schärfe zergeht anders als beim Chili eher in der Nase, anstatt im Mund. Da echter Wasabi nur am Rande von japanischen Flüssen oder auf Sachalin wächst, ist er in Europa schwer zu bekommen und wenn äußerst teuer. Doch wie erkennt man den Unterschied zwischen echter Wasabipaste und einem Fake? Die richtige Wasabipaste ist mintgrün und hat einen fruchtig-süßlichen Geschmack, der in der Schärfe ohne Probleme auszuhalten ist. Nachgemachte Wasabipaste ist hingegen giftgrün und im Geschmack säuerlich sowie übertrieben scharf.

Möchtest du weitere köstliche Bowls ausprobieren? Dann schaue gerne in folgende Rezepte rein, da ist sicherlich etwas für dich dabei:

Natürlich haben wir auch noch tolle Ideen aus der asiatischen Rezept-Welt. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leichten Sushi-Burger mit Lachs und Avocado? Der bringt definitiv Abwechslung auf den Teller und ist eine tolle Idee fürs Abendessen. Soll es lieber etwas Warmes sein, dann ist unsere würzige Tempeh-Spinat-Pfanne mit Reisbandnudeln genau das Richtige.

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 50 min Gesamtzeit 50 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese frische Bowl ist die perfekte Mahlzeit zum Mittag. Sie liegt nicht schwer im Magen und sättigt dennoch bis zum Abendbrot.

Zutaten

Zubereitung

  1. Bohnenkerne aus den Hüllen pulen und kalt abspülen. In kochendem Salzwasser circa fünf Minuten garen.

  2. Eier inzwischen aufschlagen. Mit Salz würzen. Mit einer Gabel leicht schaumig aufschlagen. Zwei Esslöffel Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Eiermasse hineingeben und stocken lassen. Wenn die Oberfläche noch leicht feucht ist, eine Hälfte überklappen. Vorsichtig wenden und zu Ende braten.

  3. Bohnen abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

  4. Radicchio inzwischen putzen, waschen und in Streifen schneiden. Wasabi, Essig, Sojasauce und Zucker verrühren. Vier Esslöffel Öl in dünnem Strahl unterschlagen.

  5. Reis abtropfen lassen. Lachs zerzupfen. Omelett in Stücke teilen. Reis, Bohnen, Salat und Omelett in Schalen anrichten. Mit Dressing beträufeln. Nach Belieben mit Koriander garniert servieren.

Markiert: