Mit Essen spielt man nicht, heißt es im Volksmund. Diese Lasagne Bianco ist allerdings geradezu prädestiniert, um mit der Gabel durch die zarten Lasagne-Blätter zu fahren, in die cremige Soße einzutauchen und vor allem: riesige Fäden mit dem Käse bis an deinen Mund zu ziehen. Dafür verantwortlich zeichnen Ricotta, Mozzarella und Parmesan. Ein Dreierlei-Käse-Hoch! Unwiderstehlich an dieser Lasagne ist zudem die cremige Béchamelsoße.

Gerade in der nun beginnenden Herbstzeit sehnen wir uns nach kräftigen Gerichten, die den Magen füllen und lange sättigen. Mit dieser extra cremig-käsigen Lasagne Bianco ziehst du den Hauptgewinn. Nicht nur für dich, sondern auch für deine Gäste, denen du einen großen Happen frisch aus dem Ofen servieren kannst. Ein Glas trockener Weißwein dazu und das gemeinsame Geschmackserlebnis ist perfekt. Also wir wissen, welches Gericht wir am Wochenende ausprobieren!

Fernab von dieser traumhaften Lasagne haben wir aber noch weitere Knüller mit den dünnen Nudelplatten für dich:

Du bist ein absoluter Pasta-Junkie und leckst dir nach jedem Nudelgericht die Finger? Dann probiere mal unsere Bandnudeln mit Pfifferlingen und Frischkäsesoße. So richtig italienisch wird es mit den Nudeln mit frischer Basilikum-Soße. Wenn dir beim Zubereiten von Pastagerichten nicht immer alles gelingt, bist du nicht allein. Denn diese 8 Fehler machen fast alle beim Nudeln kochen.

Lasagne Bianco

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 30 min Zubereitungszeit 45 min Gesamtzeit 1 hr 15 Min. Portionen: 8 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Das Glück kommt in Schichten: Unsere Lasagne Bianco schmeckt nicht nur rustikal, sondern hat auch ein cremig-käsiges Innenleben zu bieten.

Zutaten

Zubereitung

  1. Als erstes die Zwiebel in feine Würfel schneiden und die Knoblauchzehen kleinhacken. Mozzarella auf den großen Löchern einer Vierkantreibe reiben, Parmesan fein reiben. Die Haut von der Salsiccia-Wurst mit dem Messer abziehen und das Brät herausdrücken. 

  2. Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. 15 Lasagne-Blätter gleichmäßig in einer mittelgroßen Auflaufform verteilen. Die Nudeln mit heißem Leitungswasser bedecken und etwa 30 Minuten lang einweichen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die Füllung und die Sauce zubereiten. Dafür 1 EL Olivenöl in einem großen Topf auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Salsiccia hinzufügen und anbraten, bis sie gebräunt und durchgebraten ist. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren etwa fünf Minuten kochen, bis alles weich und glasig ist. Anschließend Babyspinat hinzufügen und etwa drei bis fünf Minuten mitköcheln lassen. Mit 1 TL Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Füllung vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  4. Für die Sauce die ungesalzene Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Mit dem Schneebesen das Mehl einrühren und unter ständigem Rühren kochen, bis der Teig Blasen wirft und leicht auszutrocknen beginnt (etwa 2 Minuten). Nach und nach die Milch einrühren, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Bei starker Hitze zum Kochen bringen. Einköcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, bis die Masse eindickt. 2 TL Salz und eine Prise Muskatnuss hinzufügen und umrühren. Vom Herd nehmen. Nun die Hälfte des Parmesans, den Ricotta, etwas Salz und schwarzen Pfeffer in eine mittelgroße Schüssel geben und verrühren. Die Lasagne-Blätter abtropfen lassen und beiseite stellen. Etwa 1oo ml Bechamelsoße in der Auflaufform verteilen.

  5. Fünf Lasagne-Blätter in einer gleichmäßigen Schicht auf der Soße anordnen und bei Bedarf brechen. Wenn sich die Nudeln leicht überlappen, ist das in Ordnung. Die Hälfte der Ricotta-Mischung auf die Nudeln geben und verteilen. Die Hälfte der Spinat-Wurst-Füllung auf dem Ricotta verteilen, dann eine Schicht Mozzarella darüberstreuen. Etwa ein Drittel der Bechamelsoße über den Mozzarella geben und verteilen.
    Weitere fünf Nudeln auf dem Mozzarella anrichten, dann die restliche Ricotta-Mischung, die restliche Spinat-Wurst-Füllung darauf verteilen, anschließend Mozzarella darüber geben und wieder Bechamelsoße darauf verteilen. Die restlichen fünf Nudeln und die restliche Bechamelsoße darüber geben. Mit dem restlichen Mozzarella und Parmesan bestreuen. In den Ofen schieben und backen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist und die Sauce sprudelt. Vor dem Servieren mindestens 15 Minuten auf einem Gitterrost abkühlen lassen. Guten Appetit!

Markiert: