Dieses Rezept solltest du mit einem Augenzwinkern lesen. Es machte zwar kürzlich dank einer beliebten Netflix-Serie die Runde und verspricht, mit Leichtigkeit ein paar Pfunde zu verlieren. Aber 1. finden wir, dass du das nicht nötig hast, und 2. verraten wir dir das Rezept vor allem deshalb, weil es uns in unserer Lieblingsserie einfach erstaunt hat. Isst oder besser trinkt das wirklich irgendjemand? Klar, wir meinen die Lauchsuppe aus „Emily in Paris“. Laut Netflix-Hit schwören Französinnen auf diese magische Diätkost. Sie dient Emily und Team sogar im Rahmen einer Marketing-Kampagne als Basis, um Lauch an die Frau und den Mann zu bringen.

Die Idee ist mehr als einfach: Der Lauch wird in ausreichend Wasser gekocht, dieses wird dann aufgefangen und dient ein Wochenende lang als regelmäßiger Drink. Zurecht sieht Emily in Paris diese Art der Ernährung kritisch, und auch für uns kommt der Genuss bei dieser Art der Zubereitung eher an gaaaanz letzter Stelle. Deshalb gibt’s von uns eine etwas abgewandelte Version der Lauchsuppe aus Emily in Paris. Leicht ist die immer noch, sowohl in der Zubereitung als auch in Sachen Nährwerte.

Okay, Lauch ist vielleicht nicht gerade das „sexiest Gemüse alive“, hat aber durchaus seine Daseinsberechtigung. Er schmeckt wunderbar würzig, ein bisschen scharf, aber milder als Zwiebeln, und verleiht vielen verschiedenen Gerichten den letzten Schliff. Außerdem verstecken sich in ihm ein paar wichtige Booster für die Gesundheit, darunter Vitamin B und C sowie einige wichtige Mineralstoffe. Le Leek c’est chic? Oui, da stimmen wir Emily zu.


Immer wieder sind wir auf der Suche nach den perfekten Rezepten aus unseren Lieblingsfilmen und Serien, von denen wir nicht genug bekommen. Wenn du ein genauso großer Geek bist wie wir, dann finde heraus, was wir neben Lauchsuppe aus Emily in Paris noch alles gefunden haben. Hier gibt’s Rezepte aus Film und Fernsehen:

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wer Emily in Paris gebinged hat, wird von dieser Lauchsuppe schon mal gehört haben. Anders als im französischen Original steht bei uns aber nicht Diät, sondern Genuss an erster Stelle.

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Lauch gründlich waschen und putzen, die Blätter abschneiden und den Rest in Ringe schneiden. Den Thymian ebenfalls waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Möhre schälen und in Scheiben schneiden.

  2. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Lauchringe mit den Möhren darin einige Minuten anschwitzen, dabei regelmäßig umrühren. Dann Thymian, Salz und Pfeffer dazu geben, einige Minuten rösten und mit Brühe aufgießen. Die Suppe aufkochen, dann die Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel 10-12 Minuten köcheln lassen.

  3. Die Suppe nach Belieben noch einmal salzen und pfeffern und bei Bedarf etwas mit Agavendicksaft süßen.

Markiert: