Wie das duftet! Selbst gemachte Laugenknoten mit Preiselbeerfüllung

Selbst gemachte Laugenknoten mit Preiselbeerfüllung auf Gitter mit Messer
pinit

Du suchst noch ein Projekt fürs Wochenende? Mit diesen selbst gemachten Laugenknoten mit Preiselbeerfüllung ist die Zeit perfekt genutzt und das Ergebnis wird deinen Frühstücksbesuch begeistern.

Ist dir eigentlich auch schon mal aufgefallen, dass du außerhalb Deutschlands so gut wie nie Laugengebäck siehst? Das ist tatsächlich ein Unikat–  und zwar ein ziemlich altes. Zumindest eine Geschichte erzählt, dass das erste Laugengebäck bereits im 15. Jahrhundert aus dem Ofen kam. In Bayern hingegen spricht man vom Jahr 1839, in dem ein Bäcker seine Brezen aus Versehen mit Natron- statt mit Zuckerwasser überzog. Bei unseren selbst gemachten Laugenknoten mit Preiselbeerfüllung jedenfalls hast du eine gute Mischung: salzige Lauge gepaart mit süßem Hagelzucker.

Bist du allgemein ein großer Backfan? Dann solltest du dir auch mal ansehen, was eigentlich bedeutet, mit Schwaden zu backen. Oder suchst du nach einem exotischen Brotrezept? Dann ist dieses indische Naan bestimmt etwas für dich.

Wie das duftet! Selbst gemachte Laugenknoten mit Preiselbeerfüllung

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 8 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Hier kommt eine ausgefallene Kombi für deinen Brotkorb: Diese Laugenknoten sind gefüllt mit süßem Beerenkompott und bestreut mit Hagelzucker. Himmlisch!

Zutaten

Zubereitung

  1. Als Erstes das Marzipan grob raspeln. Die Milch erhitzen und die Butter darin schmelzen. Dann Wasser einrühren und die Hefe hinzugeben. Verrühren, bis diese sich aufgelöst hat. 

  2. Nun das Mehl mit Zucker und Salz vermengen und alles unter die Hefemilch rühren. Die Masse zu einem glatten Teig verkneten. 

  3. Den Teig anschließend zu einer Rolle formen und in acht Teile schneiden. Diese Teile erneut zu Rollen formen und dann zu etwa 28 x 12 cm großen Streifen ausrollen. Jeden mit Preiselbeerkompott bestreichen und Marzipan darüber streuen.

  4. Nun die beiden langen Teigseiten eines jeden Streifens in der Mitte übereinander klappen. Die Enden gut verschließen und die Streifen zu  Knoten aufrollen. Diese auf ein Blech mit Backpapier legen, mit einem Küchentuch abdecken und bei 35 Grad etwa 20 Minuten in den Backofen geben.

  5. Währenddessen das Natron mit Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Die Knoten nacheinander ins heiße Wasser geben. Nach etwa zehn Sekunden umdrehen, und nach weiteren zehn Sekunden herausnehmen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

  6. Die Knoten wieder auf das Blech legen und mit Hagelzucker bestreuen. 20 Minuten trocknen lassen und anschließend im heißen Backofen  15 bis 20 Minuten backen.