Limetten-Tarte mit Baiserhaube

Eine angeschnittene Limetten-Tarte in der Draufsicht, verziert mit Limettenscheiben und Baiserhaube. Daneben steht ein Teller mit einem Stück Tarte.
pinit

Heute wird’s in unserer Bäckerei ganz besonders spritzig, denn wir bereiten eine Limetten-Tarte zu. Die Kombination aus leichter Säure, knusprigem Boden und süßem Baiser verleiht dem Kuchenklassiker das gewisse Etwas.

Wusstest du, dass die Tarte ihren Ursprung in der französischen Küche hat? Charakteristisch für sie ist ein spezieller Mürbeteig, der traditionellerweise ohne Salz oder Zucker zubereitet wird. Deshalb kann eine Tarte wahlweise auch süß oder herzhaft zubereitet werden. In unserem Rezept haben wir mal ein Experiment gewagt und einen Teigboden aus Butter und Kekskrümeln kreiert. Das Ergebnis hat uns restlos überzeugt, also probier’s selbst aus!

Noch mehr köstliche Tartes gefällig? Dann wirf mal einen Blick auf diese drei Leckerbissen:

Wer Lust auf weitere Kuchenideen hat, sieht sich einfach in unseren zahlreichen Rezepten um. Oder folgt direkt unserer Empfehlung für Pflaumenkuchen mit Joghurt. Und alle anderen starten mit dieser Limetten-Tarte. Viel Spaß!

Limetten-Tarte mit Baiserhaube

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 40 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 1 hr Portionen: 12 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

So frisch, so spritzig, und obendrein noch ein echter Hingucker: Unsere Limettentarte überzeugt optisch und im Geschmack.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuerst den Boden zubereiten, dafür Butter zerlassen und danach abkühlen lassen. Währenddessen die Kekse zerbröseln und dann mit der Butter vermengen. Die Masse in eine Tarteform (24 cm ø) geben und als Boden festdrücken. Einen Rand von etwa 1,5 cm hochziehen und die Form in den Kühlschrank stellen.

  2. In der Zwischenzeit die Limetten heiß abspülen, abtrocknen und die Schale von zwei Stück abreiben. Den Saft aller drei Limetten auspressen, sodass etwa 150 ml dabei herauskommen. Bei Bedarf noch weitere Limetten auspressen. 

  3. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß von zwei Eiern kaltstellen. Alle Eidotter zusammen mit Kondensmilch, Limettensaft und der Schale verrühren. Nun die Masse auf dem Tarteboden verteilen und den Kuchen 15-20 Minuten backen. Anschließend etwas abkühlen lassen.

  4. Die kaltgestellten Eiweiße steif schlagen und dabei Salz und Zucker einrieseln lassen. Die Masse auf der Tarte verteilen und entweder mit einem Brenner goldbraun rösten oder den Kuchen nochmals für wenige Minuten in den Ofen stellen.