Heute begeben wir uns auf eine kulinarische Reise auf die schönen Philippinen. Ziel der Reise ist der Genuss eines authentischen Streetfood-Snacks: Lumpia! Dabei handelt es sich letztendlich um eine Art Frühlingsrolle, die traditionell mit Schweinefleisch gefüllt wird. Sollte dies aber nun so überhaupt nicht dein Fall sein, kannst du natürlich auch auf Garnelen, Rindfleisch oder Hähnchen zurückgreifen.

Das Besondere in diesem Rezept ist die Wasserkastanie. Was hierbei wirklich aussieht wie eine Kastanie, ist die essbare Knolle einer asiatischen Wasserpflanze, die zu den Sauergrasgewächsen gezählt wird. Die Wasserkastanie ist dank ihres knackigen Fruchtfleischs und dem leicht süßlichen, nussigen Geschmack ideal in den Lumpia und sorgt so für eine spannende Textur und den einzigartigen Geschmack. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Frühlingsrollen sind die Lumpia im Allgemeinen etwas länger und dünner. Dazu serviert man dann in der Regel Sweet Chili Sauce.

Du liebst Frühlingsrollen, aber hast auch viele Veganer*innen im Freundeskreis. Überhaupt kein Problem, denn hier haben wir auch noch ein veganes Frühlingsrollen-Rezept für dich. Vielleicht liebst du aber auch die philippinische Nationalküche und bist ständig auf der Suche nach neuen exotischen Gerichten? Für diesen Fall haben wir ein authentisches Nationalgericht für euch: Adobo. Das solltest du unbedingt probieren, auch wenn die Zutatenbeschaffung mit fermentierten Bohnen und getrockneten Lilienblüten hier schwieriger ist, als das Kochen selbst.

Weitere Highlights aus der asiatischen Küche findest du außerdem hier:

Lumpia – Philippinische Frühlingsrollen mit Schweinefleisch

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 45 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 55 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Diese philippinischen Frühlingsrollen mit Schweinefleisch hören auf den Namen Lumpia.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zwiebel, Karotte, Knoblauch und den Koriander fein hacken. Die Wasserkastanien abtropfen lassen, dann abspülen und grob durchhacken. Alles gut mit dem Fleisch vermengen und anschließend mit dem geriebenem Ingwer, Soja-Sauce, Sesamöl, sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Immer ein einzelnes Lumpia-Blatt auf eine saubere Arbeitsfläche legen und 2 Teelöffel Füllung auf das untere Drittel des Blattes geben. Den unteren Teil des Blattes über die Füllung falten, dann beide Seiten und anschließend rollen. Die Enden können bei Bedarf mit etwas verquirltem Ei fester verschlossen werden. Achte darauf immer nur ein Blatt zu entnehmen und den großen Teigstapel feucht zu halten, da der Teig sonst schnell austrocknen kann.

  3. Den Vorgang solange wiederholen, bis alle Blätter und die Füllung aufgebraucht sind. Das Öl in einem tiefen Topf auf etwa 170 Grad erhitzen und die Lumpia-Rollen etwa 3 bis 4 Minuten darin ausbacken. Anschließend auf Küchenkrepp geben und abtropfen lassen.

  4. Am besten direkt lauwarm genießen!