Marokkanischer Kürbiseintopf mit Kichererbsen: Gemeinsam schlemmen

Zwei Schüssel marokkanischer Kürbiseintopf mit Kichererbsen, mit Rosmarin garniert, daneben liegen Löffel und frisches Baguette, im Hintergrund ein Weinkrug aus Glas.

Öfter mal über den eigenen Tellerrand gucken, das kann man auch und vor allem in der Küche. Die kulinarische Vielfalt ist einfach viel zu groß, als dass man sie nicht entdecken und immer nur bekannte Gerichte kochen würde. Immerhin gibt es 195 Länder auf dieser Erde, und jedes hat seine ganz eigenen Spezialitäten. Mit einer Auswahl internationaler Rezepte laden wir dich immer wieder ein, dich auf Weltreise zu begeben, ohne deine vier Wände zu verlassen. Heute lassen wir dich die Aromen Nordafrikas schmecken, indem wir mit dir zusammen einen marokkanischen Kürbiseintopf mit Kichererbsen zubereiten.

Darin sind nicht nur Kürbis und Kichererbsen zu finden, sondern auch Kartoffeln – die du nach Belieben auch mit Süßkartoffeln (zum Beispiel hier bei Rewe*) ersetzen kannst – und Spinat. Wir nehmen die frische Variante. Es ist aber ebenso möglich, tiefgefrorenen Spinat zu nutzen. Auch lecker im marokkanischen Kürbiseintopf sind Sultaninen oder Berberitzen. Den letzten Feinschliff bringen Gewürze wie Ingwer, Knoblauch, Kreuzkümmel und Zimt, außerdem bringen wir Koriander mit ins Spiel. Da der aber nicht immer nur auf Liebe stößt, kannst du ihn bei Bedarf einfach weglassen.

Wir sind große Fans der marokkanischen Küche und lieben die traditionellen Speisen, die nur so vor Aroma strotzen. Probiere als nächstes beispielsweise eine Kichererbsen-Cremesuppe oder marokkanischen Zaalouk, einen warmen Auberginensalat mit Tomaten. Es gibt aber natürlich noch viel mehr zu entdecken und zu erschmecken:


Schon gewusst? Jeden Freitagmorgen versüßen wir dir dein Frühstück mit unserem EAT CLUB Newsletter. Melde dich an, falls du erstklassige Tipps und Tricks aus der Küche bekommen möchtest und immer auf der Suche nach neuen Food-Trends und kreativen Rezepten bist.

Zubereitungs-Methode
Küche
Gänge
Schwierigkeit Anfänger
Zeit
Zubereitungszeit: 55 min Gesamtzeit: 55 Min.
Portionen 4
Beste Saison Herbst
Beschreibung

Für kalte Tage ist ein warmer Eintopf wie dieser genau richtig.

Zutaten
  • 1 Hokkaido
  • 2 Möhren
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer
  • 100 Gramm Spinat
  • 0.5 Bund Koriander
  • etwas Olivenöl
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Zimt (gemahlen)
  • 0.5 Teelöffel Chiliflocken
  • 2 Dosen Tomaten (stückig, je 400 g)
  • 1 Dose Kichererbsen (à 500 g)
  • 700 Milliliter Gemüsebrühe
Zubereitung
  1. Den Kürbis und die Möhren waschen, die Kartoffeln schälen. Alles klein schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch sowie den Ingwer schälen und hacken. Den Spinat und den Koriander waschen und trocknen. 

  2. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch in Öl anschwitzen. Anschließend Kürbis, Kartoffeln und Möhren zugeben, Dosentomaten und Brühe zugießen und aufkochen. Anschließend 30 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen verfeinern.

  3. Spinat und Kichererbsen* sowie gehackten Koriander einrühren und weiter köcheln lassen, bis der Spinat eingefallen ist. Nochmals abschmecken und servieren. das war's!