Lust auf eine Beilage, die dich aus den Latschen kippen lässt? Weil sie so unfassbar gut gewürzt ist, dass du wahrscheinlich verblüfft versuchen wirst, herauszuschmecken, was da alles zusammenkommt. Wir sprechen von Masala Aloo, auch bekannt als Bombay-Kartoffeln. Den kleinen Knollen wird mit allerlei Gewürzen geschmeichelt. Ein wahres Geschmackserlebnis, das wir so bisher auch noch nicht gekostet haben.

Tipp: Wenn du möchtest, kannst du der Sauce noch etwas grünen Chili beimengen. Ist aber nur ein Hinweis für alle, die ihr Essen gern etwas schärfer zubereiten. Alle anderen lassen vielleicht besser die Finger davon – wir wollen ja nicht, dass die Feuerwehr ausrücken muss. Ansonsten passt zu Masala-Aloo-Kartoffeln auch ein milder Joghurt-Minz-Dip.

Übrigens ist gar nicht so genau bekannt, wann genau die Masala Aloo das erste Mal zubereitet wurden. Es gibt Gerüchte, die Bombay-Kartoffeln hätten schon seit dem 17. Jahrhundert eine Fan-Gemeinde. Dann wiederum werden Stimmen laut, damals hätte man in Indien allein beim Gedanken an Erdäpfel schon die Nase gerümpft. Wie dem auch sei, zumindest heute begeistern die Knollen so gut wie jede*n, der oder die sie mal probiert hat.

Und noch mehr Kartoffel-Ideen von uns:

Facts und Rezepte zur tollen Knolle findest du übrigens auch im Buch “Kartoffelküche“. Jetzt lass’ dir aber erstmal Masala Aloo schmecken!


Kennst du bereits den EAT CLUB Newsletter? Jeden Freitag schicken wir dir saisonale Rezepte sowie alltagstaugliche Tipps & Tricks aus der Profi-Küche. Einmal kostenlos anmelden und ab geht die Food-Post.

Masala Aloo: Würzige Bombay-Kartoffeln

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 mins Gesamtzeit 40 Min.
Portionen: 4
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Die schmecken aber würzig: Masala Aloo, auch als Bombay-Kartoffeln bekannt. Eindeutig unsere neue Lieblingsbeilage!

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuerst einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln gründlich waschen, weil sie mit Schale gegessen werden. Die Kartoffeln dann in dem kochenden Wasser garen.

  2. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch abziehen und hacken. Ingwer schälen und auch hacken, sodass etwa 1 TL entsteht. Öl in einer Pfanne erhitzen und alle 3 Zutaten zusammen mit Fenchelsamen anschwitzen. Dann Kartoffeln zufügen.

  3. Zitrone halbieren und auspressen. Die übrigen Zutaten (außer frische Kräuter) mit dem Saft verrühren und über die Kartoffeln in der Pfanne geben. Umrühren und 5 Minuten köcheln lassen.

  4. Frische Kräuter waschen, trocknen und fein hacken. Ebenfalls zu den Kartoffeln geben, alles noch einmal gut umrühren und servieren.

Gespeichert unter