Mediterrane Mangold-Pfanne: Herrlich gesund!

Grünes Gold: In Öl eingelegte getrocknete Tomaten und frischer Knoblauch würzen den Mangold wunderbar. Probieren Sie unsere mediterrane Mangold-Pfanne.

Auf einem Holztisch steht eine mediterrane Magold-Pfanne.
Grünes Glück: Die mediterrane Mangold-Pfanne duftet köstlich und schmeckt herrlich frisch. © Matthias Liebich

Hurra, hurra, der Mangold ist wieder da! Ein Spaziergang durch den Wochenmarkt genügt, um zu sehen, dass das schöne Blattgemüse wieder in Saison ist. Bereits der Name klingt unglaublich edel. Der berühmte deutsche Gastrokritiker Wolfram Siebeck (1928-2016) nannte Mangold auch „grünes Gold“. Kommt unserer Meinung nach ziemlich gut hin. In unserer mediterrranen Mangold-Pfanne kommt das grüne Gold besonders herrlich zum Vorschein – zusammen mit dem leuchtenden Gelb der Zitronen sind wir jedes Mal baff vor lauter Geschmack.

Der Geschmack des zarten Blattgemüses erinnert an Spinat, schmeckt aber würziger und etwas erdig. Und der Baby-Mangold ist so zart, dass er auch roh auf einem Brot mit Frischkäse, Tomaten oder in einem Salat schmeckt.

Auch praktisch: Unsere mediterrane Mangold-Pfanne ist im Handumdrehen fertig und genau das Richtige, wenn es mal schnell gehen soll – allerdings nicht zu Lasten von Vitaminen und Nährstoffen. 

Wie auch der Spinat, enthält Mangold Carotinoide, die Allergien bekämpfen. Weil diese Pflanzenstoffe fettlöslich sind, bitte immer mit etwas hochwertigem Öl kombinieren – dann entfalten sie volle Wirkung. Bereits 100 Gramm Mangold deckt ein Drittel des täglichen Vitamin-C-Bedarfs eines Erwachsenen. Die mediterrane Mangold-Pfanne ist also die perfekte Kombination aus Genuss und Gesundheit – und ganz nebenbei auch noch Low-Carb.

Übrigens: Mangold lässt sich vielfältig zubereiten. War er wieder mal ausverkauft, lässt er sich durch Spinat ersetzen. Hier haben wir weitere Rezept mit Mangold und/oder Spinat:

Vom Mangold werden sowohl die Blätter als auch die Stile gegessen. Diese werden, wie auch beim Spinat, gründlich mit kalten Wasser gesäubert, und nur kurz gedünstet. Dann veredeln sie jede Gemüsepfanne sowie Currys oder Risottos: Für den Gemüsetausch eignen sich unter anderem diese drei Rezepte: ein aromatisches Spinat-Risotto mit Ziegenkäse, ein frischer Salat mit Lachs und Blattspinat sowie ein cremiges Gnocchi mit Spinat.

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wenig Aufwand, viel Geschmack und dann auch noch gesund: Hol dir mit der mediterranen Mangold-Pfanne das Glück auf den Teller.

Zutaten

Zubereitung

  1. Schalotte abziehen und fein würfeln. Mangold gründlich unter kaltem Wasser waschen, putzen und in schmale Streifen schneiden. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und das Öl auffangen. In einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren und für die nächste Gemüsepfanne verwenden. Die Tomaten klein schneiden. Knoblauchzehe pellen und durchpressen.

  2. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Schalotten, Tomaten und Knoblauch glasig andünsten, Mangold zugeben. Alles vier Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen. Fertig ist das schnelle Vitamin-Glück!