Mediterraner Antipasti-Genuss: Zucchini-Bruschetta mit Halloumi

Großartige Kleinigkeiten für Grillabende und Gäste: Mediterrane Zucchini-Bruschetta mit Halloumi. So köstlich, so gesund.

Auf einem Holzbrett liegen zwei Bruschetta sind eine klassische italienische Vorspeise. Scheiben Weißbrot werden gegrillt und darauf kommt, was schmeckt oder gerade da. Eine Kombi aus beidem ist perfekt. Klassische Beläge sind feine Tomatenstückchen, Oliven und Basilikum-Blätter. Zumindest die Oliven und das Basilikum habe es auf unsere Zucchini-Bruschetta mit Halloumi geschafft. Der Halloumi ist ein halbfester Käse aus Griechenland, der auch gern als Grillkäse bezeichnet wird. Kommt er auf den Grill, kann er wunderbar mariniert werden. Mein Rezept für die Zucchini-Bruschetta mit Halloumi ist für eine Grillpfanne gemacht. Du kannst es aber ebenso alles auf dem Grill packen, was ich in die Pfanne werfe. Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Zubereitung? Schau doch mal in unserer Kochschule vorbei. Dort verraten wir zum Beispiel. ob Oliven eigentlich Obst oder Gemüse sind. Nun wünsche ich dir viel Freude bei der Zubereitung der Zucchini-Bruschetta mit Halloumi. Daneben noch eine Scheibe Weißbrot ohne Belag. Neben dem Holzbrett steht ein Salzstreuer.
Kulinarischer Trip ans Mittelmeer: Zucchini-Bruschetta mit Halloumi © Getty Images / haoliang;

Italienische Leichtigkeit trifft kulinarische Klassiker Griechenlands: So lassen sich unsere Zucchini-Bruschetta mit Halloumi relativ nüchtern beschreiben.

Es geht aber auch so: Warmes Weißbrot wird mit einer halben Zehe Knoblauch eingerieben. Anschließend verwöhnen wir die geschundene Oberfläche mit ein paar Tropfen Olivenöl. Es folgen in beliebiger Reihenfolge gegrillte Zucchinischeiben, grüne Oliven, rote Zwiebelscheiben und gegrillter Halloumi. Das Finetuning der Zucchini-Bruschetta mit Halloumi übernimmt das erfahrene Trio: Basilikum, Pfeffer und Salz. Wer möchte, kann auch noch eine Oliven-Tapenade ins Spiel bringen. Besser geht’s nicht, wenn man auf das Grillgut wartet oder sich mit einem Gläschen Weißwein die Zeit bis zum Sonnenuntergang vertreibt. Nicht nur die Zucchini-Bruschetta mit Halloumi sind fantastisch. Auch diese großartigen Kleinigkeiten lege ich dir ans Herz:

Bruschetta sind eine klassische italienische Vorspeise. Weißbrot-Scheiben werden gegrillt, und darauf kommt, was schmeckt oder gerade da ist. Eine Kombi aus beidem ist perfekt. Klassische Beläge sind feine Tomatenstückchen, Oliven und Basilikum-Blätter. Zumindest die Oliven und das Basilikum habe es auf unsere Zucchini-Bruschetta mit Halloumi geschafft.

Der Halloumi ist ein halbfester Käse aus Griechenland, der auch gern als Grillkäse bezeichnet wird. Kommt er auf den Grill, kann er vorher wunderbar mariniert werden. Mein Rezept für die Zucchini-Bruschetta mit Halloumi ist für eine Grillpfanne gemacht. Du kannst aber ebenso alles auf dem Grill packen, was ich in die Pfanne werfe.

Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Zubereitung? Schau doch mal in unserer Kochschule vorbei. Dort verraten wir zum Beispiel, ob Oliven eigentlich Obst oder Gemüse sind. Nun wünsche ich dir viel Freude bei der Zubereitung der Zucchini-Bruschetta mit Halloumi.

Mediterraner Antipasti-Genuss: Zucchini-Bruschetta mit Halloumi

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 10 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Gibt es Zucchini-Bruschetta mit Halloumi, kann das Grillfleisch gern noch ein bisschen länger auf dem Rost bleiben.

Zutaten

Zubereitung

  1. Das Weißbrot quer schneiden, sodass es 10 Scheiben Bruschetta ergibt. Die Zucchini waschen, trockentupfen und die Enden abschneiden. Die Zucchini in 1 cm dicke und längliche Scheiben schneiden. Die Zwiebel abziehen und in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch abziehen und halbieren. Die Oliven in Scheiben schneiden. Die Basilikumblätter waschen, trocknen und die Blätter abzupfen, große Blätter halbieren. Den Halloumi in Scheiben schneiden.

  2. In einer Grillpfanne das Weißbrot in etwas Öl anrösten. Rausnehmen, mit Knoblauch einreiben und auf jede Scheibe Olivenöl tropfen. Jetzt wäre die Zeit für die Oliven-Tapenade, wenn diese denn verarbeitet wird. Ansonsten geht es so weiter: Das Brot salzen und pfeffern. Erneut Öl in die Grillpfanne geben und die Zucchini-Scheiben anrösten, bis typische Grillzeichen zu sehen sind. Rausnehmen und an die Seite legen. Die Zwiebelringe in der Pfanne 1-2 Minuten dünsten und rausnehmen. Zum Schluss den Halloumi in die Pfanne geben. Er ist fertig, wenn er leicht zerläuft. 

  3. Das Brot mit Halloumi, Zucchini, Olivenringen und Zwiebelscheiben belegen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss kommt das Basilikum. Auf einem schönen Holzbrett verteilen und servieren.