Unser heutiges Gericht hat seinen Ursprung in der indonesischen und malaysischen Küche. Ich kenne das Gericht nur allzu gut, denn während meiner kleinen Weltreise machte ich natürlich auch vor der indonesischen Urlaubsinsel Bali nicht halt. Dort ernährte ich mich neben leckeren Säften, Smoothies und Cocktails fast ausschließlich vom sogenannten Mee Goreng. Gebratene Nudeln mit speziellem Gemüse und Hühnchen im Wok gebraten – einfach lecker und ein Gericht, was ich jeden Tag essen könnte. Das Mee Goreng Mamak ist eine etwas abgewandelte Variante des traditionellen Gerichts. Der Unterschied: Es kommt mit Chili und ist somit extra scharf!

Spice it up!

Ich lieeebe einfach Rezepte aus der asiatischen Küche. Von japanischen über koreanische bis hin zu thailändischen Gerichten – ich esse sie alle. Meine Devise dabei: Je schärfer, desto besser! Neben unserem Mee Goreng Mamak kann ich dir auch die folgenden feurigen Mahlzeiten wärmstens empfehlen.

Die asiatische Küche lebt quasi von den unterschiedlichsten Gewürzen. Wir wollen da jetzt auch endlich ein Wörtchen mitreden und haben unsere erste Gewürzkollektion auf den Markt gebracht. Hier liest du, was das besondere an unseren neuen Aromen ist und wie du sogar ein leckeres Gewürz gewinnen kannst. Die sind wirklich nichts für schwache Nerven, also solltest du dich vorher unbedingt stärken. Zum Beispiel mit unserem Mee Goreng Mamak!

Viel Erfolg, guten Appetit und GaLiGrü!

Mee Goreng Mamak: Feuriger Genuss aus Indonesien

Schwierigkeit: Mittelschwer Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 10 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 3 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Wir sind Feuer und Flamme, denn das Mee Goreng Mamak kommt extra spicy auf deinen Teller. Hier lesen, wie du das traditionelle Gericht zuhause zauberst.

Zutaten

Für die Sauce

Für die Nudeln

Zum Garnieren

Zubereitung

Die Sauce zubereiten

  1. Die Zutaten für die Sauce in einer kleinen Schüssel verrühren und 1 EL Wasser hinzugeben. Mit einem Schneebesen verrühren.

Die Nudeln zubereiten

  1. Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und weich kochen. Sonnenblumenöl in einen Wok oder eine Bratpfanne geben und bei starker Hitze erhitzen. Gehackten Knoblauch, gehackte rote Chilischoten, Hühnchen und Kartoffeln hinzugeben. Umrühren und braten bis das Hühnchen gar ist.

  2. Bevor der Knoblauch braun wird, die Soßenmischung in den Wok geben. Alles vermischen und etwa eine Minute lang umrühren, dann die Mee-Nudeln hinzugeben und umrühren, damit die Nudeln mit der Soße bedeckt sind, dann die Sojasprossen hinzufügen.

  3. Nudeln an den Rand des Woks schieben, zwei Eier auf der anderen Seite des Woks aufschlagen, wo sich keine Nudeln befinden. Das Eigelb aufschlagen und etwa 30 Sekunden lang kochen lassen, dann die Eier mit den Nudeln bedecken. Circa 15 Sekunden ruhen lassen.

  4. 15-20 Sekunden weiterrühren oder bis die Eier gar sind, dann vom Herd nehmen. 

Garnieren

  1. Mit Salat, einigen Scheiben grüner Chili und einer Limettenspalte garnieren. Servieren und genießen

Markiert: