Mirabellenkuchen: besonders saftig mit Weißweinglasur

Mirabellenkuchen und Mirabellen mit Holzbrett und Leinentuch
pinit

Mirabellen werden erst richtig reif und süß, wenn sich die Blätter anfangen zu färben… Aus den kugelförmigen, gelb-rötlichen Früchten lassen sich leckere Aufstriche und Kompott machen, aber auch besonders saftiger Mirabellenkuchen. Mit diesem Rezept freust du dich dieses Jahr schon auf die Mirabellenzeit nächstes Jahr!

Wer gerne mit Wein kocht, dem sei gesagt: auch beim Backen geht das gut! Besonders dann, wenn nicht nur die Früchte, sondern auch die Backenden einen Schluck bekommen. Nur nicht zu viel Weißwein, sonst werden die Mirabellen leicht bitter.

Mirabellenkuchen: besonders saftig mit Weißweinglasur

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Mirabellen sind das perfekte Obst für einen saftigen Kuchen. Ein Schluck Weißwein rundet das Fruchtige schön ab... 

Zutaten

Für den Boden:

Für den Belag:

Anleitung

Für den Boden:

  1. Den Ofen auf 180 °C  vorheizen, am besten Ober- und Unterhitze.

  2. Mehl und Mandeln mit Zucker und Salz verrühren. Die kalte Butter in kleinen Stücken, ein Ei und 50 ml lauwarmes Wasser dazugeben. Mit Knethaken zu groben Teigkrümeln verarbeiten, danach mit den Händen zu einer glatten Teigkugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt kaltstellen.

  3. Um den Teig auszurollen, legst du ihn am besten zwischen zwei Blätter Backpapier und rollst ihn etwas größer aus als die Springform misst, die du benutzen möchtest. Die Form einfetten und mit dem Teig auslegen. Mit den Fingern einen circa drei Zentimeter hohen Rand in der Springform formen. Mit Backpapier auslegen und darauf trockene Hülsenfrüchte zum Blindbacken verteilen. Im Backofen (untere Schiene) ca. 25 Minuten backen, bis der Teig gold-braun wird. Vorsicht: Er bräunt häufig aufgrund der Form-Temperatur nach, lieber eine Minute zu früh als zu spät aus dem Ofen nehmen. Danach die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

Für den Belag:

  1. Die Mirabellen mit einem kleinen, scharfen Messer vorsichtig einritzen, mit heißem Wasser übergießen (z.B. mit Hilfe eines Wasserkochers), danach abschrecken mit kaltem Wasser. Die Mirabellen von ihrer Haut befreien, halbieren und die Steine entfernen. 

  2. Den Weißwein in einem Topf aufkochen und die Früchte einige Minuten pochieren. Darauf achten, dass diese bissfest bleiben. Mit dem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen.

  3. Die Marzipanrohmasse in Größe der Form ausrollen. Den vorgebackenen Teigboden mit dem Gelee bepinseln und das Marzipan darauf legen. Die abgetropften Mirabellen mit der Schnittfläche nach unten darauf dicht an dicht verteilen. Den Tortenguss nach Packungsangabe mit dem Weinsud vom Pochieren zubereiten, auf die Früchte gießen und erstarren lassen.