Mittags, besonders im Sommer, darf es gerne schnell gehen. Die Zeit im Homeoffice hat uns allen auf die eine oder andere Art zugesetzt, aber auch viel Positives gebracht. Vor allem ernährungstechnisch bietet das HO die Möglichkeit, auch an klassischen Bürotagen frisch zuhause in der Pause zu kochen. Dass das keine Stunde dauern und uns nicht in den Mittagsschlaf durch zu viel Fett jagen soll, ist klar. Also Kühlschrank auf… Was gibt’s heute? Pfifferlinge, Chili, Pasta… Klingt nice! Unser Homeoffice-Mittagessen für heute heißt also Tagliatelle mit Pfifferlingen und Chili. Die Pfifferlinge sind frisch und saisonal, Pasta geht sowieso immer und ein wenig Schärfe weckt die Lebensgeister. So geht Mittagspause!

Ideen für dein nächstes Mittagessen im HO

Da wir jeden Tag irgendwann, auch mittags, Lust auf was Frisches, Selbstgekochtes haben, sammeln sich zum Glück jede Menge Ideen und Konzepte in unseren Köpfen an, die wir natürlich mit dir teilen. Kleiner Vorgeschmack gefällig?

Solange die Saison geht, sollte man sie auch nutzen. Unsere Rezepte mit Pfifferlingen sind da die beste Methode und wenn sie so fix gehen wie Tagliatelle mit Pfifferlingen, immer her damit. Außerdem findest du in unserer Kochschule viele nützliche Tipps zum Umgang mit den kleinen Goldköpfchen. Da ist unsere Betsy die richtige Ansprechpartnerin. Sie verrät unter anderem, worauf du beim Kauf achten musst, wie du sie sammelst, trocknest und richtig zubereitest. Jetzt die Pfanne an, Mittag ist nur eine Stunde 😉

Peace!

Schnelle, leichte Mittagsküche im HO: Tagliatelle mit Pfifferlingen und Chili

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 20 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Sommer

Beschreibung

Easy und leckeres Mittagessen fürs Homeoffice: Tagliatelle mit Pfifferlingen und Chili.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zunächst die Pfifferlinge säubern und beiseite stellen. Nudelwasser aufsetzen und die Tagliatelle al dente kochen.

  2. Währenddessen Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Chili anschwitzen. Mit Mandelmilch (oder einer anderen Milch) ablöschen und kurz aufkochen.

  3. Nun die frischen Pfifferlinge in die Pfanne geben und für etwa 5 Minuten durch die Pfanne ziehen. 2 EL Nudelwasser hinzugeben. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. 

  4. Pasta und frischen Basilikum zu den Pfifferlingen geben und alles vermischen. Das Gericht ist bis hierhin vegan – wer möchte, kann jetzt Parmesan nach Geschmack über das Gericht reiben. Sofort servieren.