Saftiger Olivenöl-Zitronenkuchen aus Apulien

Ein runder mit Puderzucker bestreuter Olivenöl-Zitronenkuchen mit einem Stück eingeschnitten auf einem Backblech, neben halbierten und ganzen Zitronen, Blättern und einem weißen Leinentuch, von oben vor einem Holzhintergrund.
pinit

Dieser Eintrag schaut sich die italienische Region Apulien, sowie eine ihrer besonderen Süßspeisen, den Olivenöl-Zitronenkuchen an.

Von dem Nordwesten und den Alpen sind wir hier weit entfernt. Apulien liegt im Südosten Italiens und hat Küsten am adriatischen und ionischen Meer. Die Region ist auf der Landkarte gut auszumachen als der „Absatz“ des „Stiefels“ den Italien bildet. Nicht nur reisen wir von dem nordwestlichsten Punkt Italiens zu dem südöstlichsten, sondern auch von einer bergigen Region in die flachste Region.

An die weitreichende Küste Apuliens schließen sich weitläufige Ebenen an. Aufgrund der Kombination aus fruchtbarem Boden und dem milden Wetter des Südens sind diese Ebenen die perfekte Anbaugebieten. Das nutzen die Bewohner Apuliens aus: die reiche Landwirtschaft der Region bringt Mandeln, Getreide, Tomaten, Trauben, Feigen und Zitrusfrüchte hervor. Und eines der wichtigsten Erzeugnisse dürfen wir nicht vergessen: Oliven und Olivenöl. Rund 60 tausend Olivenbäume soll es in Apulien geben, die etwa 40 Prozent von Italiens Olivenölproduktion abdecken.

Es ist also keine Überraschung, dass Olivenöl ein zentraler Pfeiler der apulischen Küche ist. Ob herzhaft oder süß. Unser Olivenöl-Zitronenkuchen zeigt, wie lecker das feine Öl in Verbindung mit fruchtiger Zitrone und süßem Zucker funktionieren kann. Gleich drei der typischen Erzeugnisse der apulischen Landwirtschaft werden hier vereint: Weizenmehl, Zitronen und Olivenöl.

Backe dir also diesen Olivenöl-Zitronenkuchen, um in den vollen Geschmack Apuliens zu kommen. So findest du dich, zumindest kulinarisch, ganz schnell an der Küste Süditaliens wieder. Kulinarisch transportiert dich auch unser Panna Cotta mit selbstgemachter Erdbeersoße in das südeuropäische Land. Italien ist natürlich nicht nur für seine Süßspeisen bekannt. Für ein abgerundetes italienisches Menu benötigst du noch herzhafte Spezialitäten. Es klassisch haltend empfehlen wir als leichte Vorspeise einen Caprese-Salat und Hauptspeise dieses frische Rezept für Tagliatelle mit Garnelen und Minze. Buon Appetito!

Saftiger Olivenöl-Zitronenkuchen aus Apulien

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 50 min Gesamtzeit 1 hr 10 Min. Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Apulien hat nicht nur eine lange Küste mit wunderschönen Stränden zu bieten. In der flachen Landschaft mit ihren weichen Hügeln werden viele Lebensmittel angebaut, die wir mit der italienischen Küche in Verbindung bringen: Weizen für Pizza und Pasta, Olivenöl für den besonderen Touch und Zitronen für sommerliche Frische. Eine Kombination aus diesen drei apulischen Erzeugnissen ist unser Olivenöl-Zitronenkuchen! Unglaublich saftig und frisch bringt er die Sonne Süditaliens zu dir nachhause!

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizten und eine 24 cm Springform für den späteren gebrauch vorbereiten. Dafür diese mit Olivenöl einfetten und den Boden und die Wände leicht mit Mehl bestreuen.

  2. Reibe die Schale der vier Zitronen ab, sodass du frischen Zitronenabrieb hast. Mische diesen unter den Zucker und reibe den Abrieb mit den Fingern gut in den Zucker ein, sodass dieser einen intensiven Zitronengeschmack bekommt.

  3. Gib die Eier zu dem Zitronenzucker hinzu und schlage die Mischung so lange bis eine helle Creme entsteht, die sich in ihrem Volumen verdoppelt hat. Reduziere die Geschwindigkeit des Handmixers und rühre den Zitronensaft und den Joghurt unter die Eiercreme. Jetzt noch das Olivenöl langsam hinzugießen und gut untermischen.

  4. In einer separaten Schüssel mische das Mehl, das Backpulver und das Salz. Füge diese trockenen Zutaten-Mischung unter kontinuierlichem Rühren zu der Eier-Joghurt-Creme hinzu bis ein homogener Teig entstanden ist.

  5. Den dickflüssigen Teig in die vorbereitete Springform umfüllen und in den vorgeheizten Ofen schieben. Den Kuchen etwa 40 bis 50 Minuten backen, sodass er durchgebacken, aber noch saftig und leicht feucht im Inneren ist.

  6. Den Oliven-Zitronenkuchen noch abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen, dann ist er bereit serviert und genossen zu werden! Buon Appetito!